Baskets gewinnen letztes Heimspiel der Saison

Baskets gewinnen letztes Heimspiel der Saison

und sichern sich so die Chance auf den fünften Tabellenplatz

Nachdem die Baskets Vilsbiburg gegen Veitshöchheim den Einzug ins Playoff-Halbfinale verpassten, ging es am vergangenen Sonntag in der Platzierungsrunde lediglich um Kosmetik in der Endabrechnung. Im Kampf um Tabellenplatz 5 erneut der TSV 1861 Nördlingen zu Gast bei den Baskets, die krankheitsbedingt auf ihren Kapitän Josef Leierseder verzichten mussten. In einem durchwachsenen Spiel behielten die Kreutzer-Schützlinge am Ende die Oberhand und gewann recht deutlich mit 79:60.

Schon zu Beginn des Spiels fiel es den Vilsbiburgern schwer offensiv zu einfachen Punkten zu kommen. Vor allem Nördlingens Center Robin Seeberger war in der Zone ein kaum zu überwindender Gegenspieler. In Kombination mit zu vielen Fehlern in der Defensive mussten die Baskets den ersten Spielabschnitt an die Gäste abgeben (16:18).

In das zweite Viertel starteten die Niederbayern mit einem kleinen Lauf, der von den Gästen aus dem Ries aber gegen Ende des Spielabschnitts gekontert wurde. So konnte man zwar die zweiten zehn Minuten knapp für sich entscheiden, lag aber zur Halbzeit weiter im Hintertreffen (33:34).

Mit Start der zweiten Halbzeit starteten beide Teams einen regelrechten Schlagabtausch um die Führung. Verbissen wurde um jeden Ball gekämpft und jeder Korberfolg musste hart erarbeitet werden. Insbesondere Point Guard Mario Petric (13 Punkte, 4 Rebounds, 10 Assists und 3 Steals) sorgte in dieser Phase für Kontrolle im Vilsbiburger Offensivspiel. Stück für Stück gelang es dem Team rund um Head Coach Jodi Kreutzer die Führung zu erlangen und so mit fünf Punkten Vorsprung in die letzten zehn Spielminuten zu starten (52:47).

In diesem Spielabschnitt zeigte sich die Kreutzer-Truppe nochmal von ihrer besten Seite. Mit zwei krachenden Dunkings von US-Boy John Hall (15 Punkte, davon 2 Dreier, 10 Rebounds, 1 Steal und 1 Block) und weiteren tollen Offensivaktionen, wie ein Fullcourt Alley Oop Anspiel von Felix Winter auf Waldemar Weber, zeigte man den Zuschauern nochmals typischen Vilsbiburger Offensiv-Basketball. Am Ende der Spielzeit standen die Baskets Vilsbiburg so als verdienter Sieger (79:60) fest und konnten sich nochmals gebührend von den heimischen Fans verabschieden. Auch Head Coach Jodi Kreutzer zeigt sich nach der Partie zufrieden. "Wir haben relativ schwach angefangen und uns dann stetig gesteigert. Hintenraus haben wir dann wieder unseren Basketball gespielt und so das Spiel doch noch relativ deutlich gewinnen können", so Kreutzer.

Nun steht für die Vilsbiburger nur noch ein Spiel auf dem Plan. Und zwar das Rückspiel in Nördlingen am kommenden Wochenende.

Für die Baskets punkteten (Punkte/davon Dreier): Weber (12/1), Kraske (4), Stecher (2), Bugajev (3/1), Pook (7), Kahlert (10/2), Eichmüller (3/1), Keber (2),  Hall (15/2), Theisinger, Winter (8/1), Petric (13)

Information

Die RLSO ist der Zusammenschluss der Landesverbände Bayern, Sachsen und Thüringen. Er ist als eingetragener Verein tätig und gleichzeitig Veranstalter der Spiele der Regionalliga in verschiedenen Ligen.

 bbv logo  logo bvs 100  logo tbv 100

 Die RLSO ist jetzt auch erreichbar unter der Adresse https://rlso.basketball

Interessantes:

 smc logo    

Wichtig

Informationen zum Thema DSS:
(alle Links öffnen ein neuen TAB)

Allgemeine Infos
Digitaler Spielberichtsbogen
InGame App - 1RLH: Advance/All Star 2.0 (Scouting)
InGame App - RLD/2RLH: BASIC/PRO 3.0
Online Zertifikat - 1RLH:  2.0 Advanced (Scouting nur Android)
Online Zertifikat - RLD/2RLH: 3.0 BASIC/PRO (iOS & Android)
Download
FAQs
OnePager

Nützliches:
Einwechseln leicht gemacht
Mein Logo in der InGame App/DBB.Score