Knapp daneben

Am vergangenen Samstag kam es zur ersten Begegnung zwischen den Damen des TV Augsburg und des BG Litzendorf. Das Heimrecht hatten hierbei die Damen aus Franken. 

Die Voraussetzungen für die Gäste waren nicht optimal. Verletzungsbedingt konnten die Trainingseinheiten der letzten Wochen nie mit dem gesamten Team bestritten werden, Leistungsträgerin Sophie Kleim war krankheitsbedingt noch sehr angschlagen und die "junge Garde" fehlte wegen des Spiels der 2. Damenmannschaft am selben Tag ebenfalls. Trotzdem trat man zu 8. gut gelaunt die bisher längste Auswärtsfahrt der Saison an.

In Litzendorf traf man auf ein noch besser gelauntes gegnerisches Team (die Playlist zum Warm-up war top!) in einer nagelneuen Halle. 

Nach Anpfiff erwischten die Augsburgerinnen einen guten Start. Die Gastgeber punkteten erst nach 4 Minuten Spielzeit. Danach kam es zu einem offenen Schlagabtausch und bereits zu diesem Zeitpunkt konnte man erahnen, dass es nicht die punktereichste Partie werden wird, sondern ein hart umkämpftes Spiel auf Augenhöhe. 

Litzendorf kam jedoch immer besser ins Spiel und erarbeitete sich einen minimalen Vorsprung, den sie im 2. Viertel immer mehr ausbauten. Die Damen des TVA ließen sich zwar nicht abschütteln, schafften es aber trotz schöner Aktionen nicht, die Führung wieder an sich zu nehmen.  Der mentale Druck der Fugerstädterinnen steigerte sich zunehmend durch Foulprobleme und die Verletzung in der 16. Minute von Helena Dahlem, die den Rest des Spiels pausieren musste. 

Nach der Halbzeit änderte sich zuerst wenig zur Situation der ersten Halbzeit. Die Gastgeberinnen fanden ihr Spiel ab der Mitte des dritten Viertels immer mehr, zeigten ihre individuellen Stärken und ihren Kampfgeist. Augsburg machte sich das Leben dagegen selbst schwer und ließ sich durch die Entscheidungen der Unparteiischen sowie des immer mehr und mehr körperlich werdenden Spiels aus dem Konzept bringen. 

In der 33. Minute setzten sich die Damen des BG mit 11 Punkten ab, was den TVA zu einer Auszeit zwang, in der klare Worte für die Situation und das gewünschte Vorgehen für den Rest des Spiels gefunden wurden. Mit Erfolg. Schritt für Schritt kämpften sich die Gäste heran und konnten das 4. Viertel sogar mit 7 Punkten Differenz für sich entscheiden. Für den kleinen, aber nötigen Punkt zur Verlängerung oder die zwei Punkte zum Sieg reichte es aber nicht und die Heimreise musste man mit der ersten Niederlage in den Play-Offs antreten.

 

 

Related Articles

Geänderte Anwartschaften - Version 6

Mit viel Herz zum Titel

Information

Die RLSO ist der Zusammenschluss der Landesverbände Bayern, Sachsen und Thüringen. Er ist als eingetragener Verein tätig und gleichzeitig Veranstalter der Spiele der Regionalliga in verschiedenen Ligen.

 bbv logo  logo bvs 100  logo tbv 100

 Die RLSO ist jetzt auch erreichbar unter der Adresse https://rlso.basketball

Wir betreiben ...

 smc logo