Regionalliga Damen gewinnen verdient gegen Neustadt an der Waldnaab

Nach dem knappen Sieg gegen Leipzig zum Auftakt der PlayDownshatten die Nördlingerinnendas zweite Heimspielin Folge. Zu Gast war das Team aus Neustadt an der Waldnaab. Diese sind ebenfalls mit einem knappen Sieg gegen Bayern München in die PlayDowns gestartet. 

Wiederum konnten die Gastgeberinnen nicht komplett antreten. Nach Unsicherheiten auf beiden Seiten fanden die Nördlingerinnen schneller ins Spiel undsetzten sich imersten Viertel mit 14 : 10 ab. Dann kam es durch Unaufmerksamkeiten in der Defense zu leichten Punkten für die Gäste, die das Viertel mit 14 : 18 für sich entschieden. Im ersten Teil des zweiten Viertel zeigte das Team aus Neustadt, dass sie nicht gewillt waren die Punkte abzugeben, ließen Ball und Gegner laufen und setzten sich auf 19 : 26 ab. Nach einer Nördlinger Auszeit kamen die TSV-Damen besser ins Spiel und konnten zum 34 : 34 ausgleichen. Neustadt legte noch einen Freiwurf in den Nördlinger Korb und mit 34 : 35 ging es in die Halbzeitpause. 

Die Rieserinnen legten nunim dritten Viertel eine kleine Schippe drauf. Die Gäste wurden jetzt schon beim Einwurf mit einer Presse über das ganze Feld verteidigt. Dadurch hatten diese Probleme den Ball kontrolliert nach vorne zu bringen und die in der ersten Halbzeit noch gut funktionierenden Systeme erfolgreich zu spielen. Das Spielgerät landete ein ums andere Mal in den Händen der TSV-Damen. 

Im letzten Viertel legte das Heimteam nochmal eine große Schippe drauf. Mandarf dieses Viertel getrost als beste Leistung der gesamten Saison bezeichnen. In der Defence standen die Spielerinnen felsenfest, dadurch wurde den Neustädterinnen in den erstenfünf Minuten überhaupt kein Korberfolg gestattet. Bis dahin zeigte die Anzeigetafel bereits eine 61 : 49 Führung. Die Gäste versuchten nach einer Auszeit nochmals die Wende herbeizuführen. Aber an diesem Tag war gegen die sicher in der Defense und Offense agierenden Nördlingerinnen kein Kraut gewachsen. Auf alle Bemühungen der Oberpfälzerinnen gab es die passende Antwort. Erwähnt werden muss, dass Nördlingen einen Sahnetag von der Dreipunktline erwischt hatte. Elf erfolgreiche Würfe fanden den Weg durch den Korb. Der 73 : 58 Sieg war durch die deutliche Steigerung hochverdient. Am Samstag steht das erste Auswärtsspiel bei der TG Würzburg an. 

Für den TSV Nördlingen spielten:    

Annika Gregor, Sandra Keller 12, Laura Kuprat 4, Anna Löffler 20, Ella Löffler 4, Vroni Michel 4, Rosina Ortelli 13,Olena Vasylenko 16, Elisabeth Winkler

Related Articles

Kangaroos mit Lebenszeichen

Kangaroos mit Lebenszeichen

Information

Die RLSO ist der Zusammenschluss der Landesverbände Bayern, Sachsen und Thüringen. Er ist als eingetragener Verein tätig und gleichzeitig Veranstalter der Spiele der Regionalliga in verschiedenen Ligen.

 bbv logo  logo bvs 100  logo tbv 100

 Die RLSO ist jetzt auch erreichbar unter der Adresse https://rlso.basketball

Interessantes:

 smc logo