Nördlinger empfangen Vilsbiburg im Kampf um die Playoffs

Nördlinger empfangen Vilsbiburg im Kampf um die Playoffs

Wohl die wenigsten hätten daran nach dem wackligen Saisonstart der Regionalliga-Herren des TSV Nördlingen noch geglaubt. Nach zuletzt starken Leistungen klettert der Aufsteiger auf Platz Fünf. Damit sind die Playoffs auf einmal greifbar nahe. Das kommende Heimspiel wird schon fast zum vorzeitigen Finale im Kopf an Kopf Rennen um den heißbegehrten Tabellenplatz Vier.

Drei Spiele bietet die reguläre Runde noch, nur einen Sieg mehr konnten die Baskets aus Vilsbiburg einfahren. Mit einem Erfolg des TSV über den direkten Konkurrenten, zöge man mit eigenen fünf Siegen gleich und würde den direkten Vergleich für sich entscheiden. Auf Platz Vier wäre man dann den Playoffs ganz nahe und das, obwohl die Nördlinger, nach einigen Niederlagen zum Beginn der Spielzeit von einigen schon abgeschrieben wurden. Doch die Rieser ließen sich nicht unterkriegen, meisterten Schwierigkeiten wie den Abgang von Leistungsträger Kamenov, Verletzungen und Ausfälle und wuchsen zu einer starken Truppe zusammen, die zuletzt mit zwei Kantersiegen über Treuchtlingen und Haching für Aufsehen sorgte. Angeführt von den beiden Offensivwaffen Eichler und Stone, die jede Defensive vor Probleme stellen, überzeugte das Team von Trainer Mohammed Hajjar zuletzt mit leidenschaftlicher Verteidigung. Außerdem übernahmen Spieler wie Seeberger, Schwarzenberger, Kluger oder Schröppel mehr Verantwortung und komplettierten die Mannschaft. Mit den Rookies Lukas Hahn und Felix Stoll werden außerdem die nächsten Nördlinger Eigengewächse an den Herrenbasketball herangeführt und sind bereits jetzt eine echte Unterstützung. Auch die Gäste aus Vilsbiburg konnte der TSV im Hinspiel schon bezwingen, als man sich in einem spannenden und umkämpften Spiel mit 91:87 knapp durchsetzte. Doch die Baskets zeigten schon damals, dass sie keinesfalls ein leichter Gegner sind, was sich auch in ihrem bisherigen Abschneiden mit fünf Siegen aus neun Spielen zeigt. Mit einem deutlichen Sieg am vergangenen Wochenende über Tabellenführer Ansbach untermauerten sie außerdem ihre aktuell starke Form. Die Niederbayern überzeugen vor allem mit konzentrierter und mannschaftlicher Verteidigung, die mit durchschnittlich lediglich 77 gegnerischen Zählern, Liga weit die wenigsten Punkte zulässt. Im Angriff werden die Baskets von den beiden Topscorern Jonathan Hall (18 Punkte) und Mario Petric (17) angeführt, unterstützt von treffsicheren Mannschaftskollegen. „Es wird keine leichte Aufgabe, aber wir haben zuletzt gute Leistungen gezeigt und ich bin überzeugt, dass wir in unserer Halle eine gute Chance haben, zu gewinnen“, erklärt TSV-Coach Hajjar. Er setzt dabei auf die Unterstützung der Nördlinger Fans, die zahlreich in die Halle kommen und das Team anfeuern sollen. Statt dem WM-Finale findet für die TSVler also bereits jetzt das erste kleine Finale der Saison statt, indem sie einen großen Schritt in Richtung Playoffs machen könnten. Die Gäste werden alles dafür tun, dies zu verhindern.

Tip-off ist am Sonntag um 16 Uhr in der Hermann-Kessler-Halle in Nördlingen.

Information

Die RLSO ist der Zusammenschluss der Landesverbände Bayern, Sachsen und Thüringen. Er ist als eingetragener Verein tätig und gleichzeitig Veranstalter der Spiele der Regionalliga in verschiedenen Ligen.

 bbv logo  logo bvs 100  logo tbv 100

 Die RLSO ist jetzt auch erreichbar unter der Adresse https://rlso.basketball

Interessantes:

 smc logo    

Wichtig

Informationen zum Thema DSS:
(alle Links öffnen ein neuen TAB)

Allgemeine Infos
Digitaler Spielberichtsbogen
InGame App - 1RLH: Advance/All Star 2.0 (Scouting)
InGame App - RLD/2RLH: BASIC/PRO 3.0
Online Zertifikat - 1RLH:  2.0 Advanced (Scouting nur Android)
Online Zertifikat - RLD/2RLH: 3.0 BASIC/PRO (iOS & Android)
Download
FAQs
OnePager

Nützliches:
Einwechseln leicht gemacht
Mein Logo in der InGame App/DBB.Score