Kracher-Serie startet in Breitengüßbach

Kracher-Serie startet in Breitengüßbach

Im Playoff-Halbfinale der Regionalliga Südost kommt es zum Duell zweier fränkischer Mannschaften: Der TSV Tröster Breitengüßbach trifft auf die TG Sprintis Veitshöchheim. Spiel eins der „Best-of-3“-Serie findet am 11.03.2023 um 18 Uhr in der Breitengüßbacher Hans-Jung-Halle statt. 

 Zwei Sweeps gelangen den beiden Halbfinalkontrahenten in ihren jeweiligen Viertelfinalserien. Der TSV Tröster gewann sein Heimspiel vor knapp 450 Zuschauern gegen Nördlingen sehr deutlich mit 93:57 und hatte in Spiel zwei in der Hermann-Kessler-Halle nur in der ersten Halbzeit etwas Mühe. Am Ende konnte man aber auch die Auswärtspartie in Schwaben mit 75:62 und damit die Serie mit 2:0 für sich entscheiden. Veitshöchheim hatte es in der ersten Playoffrunde mit den Baskets Vilsbiburg zu tun. Das Heimspiel war zur Halbzeit völlig ausgeglichen, ehe sich die Unterfranken absetzen und schlussendlich mit 76:59 gewinnen konnten. In der zweiten Begegnung in Niederbayern lag die TG bis zum Ende des dritten Viertels sogar mit sieben Zählern zurück. Doch dank eines 29:15-Schlussspurtes bezwangen sie Vilsbiburg noch mit 84:77 und gewannen die Serie ebenfalls mit 2:0. Somit setzen sich in den beiden Duellen jeweils die Mannschaften aus der Nord-Staffel durch. In den anderen beiden Serien gewannen jeweils die Südteams nach Niederlagen in Spiel eins noch mit 2:1 (Ansbach vs. Aschaffenburg und Schwabing gegen Dresden).

Die zwei Begegnungen in der Hauptrunde konnte jeweils der TSV Tröster Breitengüßbach für sich entscheiden. In Veitshöchheim setzte sich die Truppe von Mark Völkl dank einer starken defensiven Vorstellung verdient mit 67:45 durch. Auch das Heimspiel gewann Güßbach mit 88:62. Allerdings spielten die Unterfranken in diesem Spiel krankheits- und verletzungsbedingt nur zu sechst, weswegen diese Begegnung keine große Aussagekraft hat. Die vergangenen Partien spielen in der anstehenden Playoffserie eh keine Rolle mehr, da alles von neu beginnt und man zwei Siege für den Einzug ins Finale benötigt. Da interessieren bisher absolvierte Partien nicht mehr. Die Voraussetzungen haben sich zudem deutlich verändert.

Die TG kann aus dem Vollen schöpfen, da alle Spieler verletzungsfrei und gesund sind. Zudem ist Daniel Urbano aus dem Ausland zurückgekehrt und war in Spiel zwei der Viertelfinalserie in Vilsbiburg mit 23 Punkten gleich Topscorrer seiner Mannschaft. Defensiv müssen die Gelbschwarzen an die bisher gezeigten Leistungen aus dieser Saison anknüpfen. Besonders aufpassen muss man neben Urbano auch auf Aufbauspieler Consti Ebert, dem im Viertelfinale 31 und 12 Zähler gelangen, den ehemaligen Bamberger Heckel (12 Punkte/Spiel), Weigl (14), Lauts (9) und Center-Routinier Hackenesch (8). Gelingt es diese Spieler einigermaßen in den Griff zu bekommen, damit sie nicht ihren bisherigen Punkteschnitt erreichen, wäre das eine gute Grundlage für einen möglichen Sieg am Samstag. Vor allem die defensive Leistung aus Spiel eins gegen Nördlingen, als man die Topscorrer der Schwaben hervorragend verteidigte und nahezu komplett aus dem Spiel nahm, dient als gute Orientierung und sollte Headcoach Völkl zuversichtlich stimmen.

In der Offensive konnten die Güßbacher in den vergangen drei Wochen im Training gut an den kleinen Baustellen arbeiten. Gegen Veitshöchheim gilt es die schön herausgespielten offenen Würfe mit einer besseren Quote zu treffen, als zuletzt gegen Nördlingen. Hier machte sich die Tröster-Truppe das Leben oftmals selbst unnötig schwer. Eine gute Mischung aus Einzelaktionen und Team-Basketball, bei dem der Ball sehenswert bewegt wird, sollte der TSV wieder finden. Das Team freut sich auf zahlreiche Zuschauer, die ihre Mannschaft in dieser spannenden und intensiven Playoffpartie zum Heimsieg und zur Führung in der Serie brüllen.

Breitengüßbach: Bauer, T. Dippold, Engel, Feuerpfeil, Hubatschek, Klaus, Nieslon, Pflaum, Reichmann, Schmidt, Wagner, Walde

Information

Die RLSO ist der Zusammenschluss der Landesverbände Bayern, Sachsen und Thüringen. Er ist als eingetragener Verein tätig und gleichzeitig Veranstalter der Spiele der Regionalliga in verschiedenen Ligen.

 bbv logo  logo bvs 100  logo tbv 100

 Die RLSO ist jetzt auch erreichbar unter der Adresse https://rlso.basketball

Interessantes:

 smc logo    

Wichtig

Informationen zum Thema DSS:
(alle Links öffnen ein neuen TAB)

Allgemeine Infos
Digitaler Spielberichtsbogen
InGame App - 1RLH: Advance/All Star 2.0 (Scouting)
InGame App - RLD/2RLH: BASIC/PRO 3.0
Online Zertifikat - 1RLH:  2.0 Advanced (Scouting nur Android)
Online Zertifikat - RLD/2RLH: 3.0 BASIC/PRO (iOS & Android)
Download
FAQs
OnePager

Nützliches:
Einwechseln leicht gemacht
Mein Logo in der InGame App/DBB.Score