Baskets schaffen erneut die Überraschung

Kreutzer-Team bezwingt Tabellenführer Ansbach mit 92:67

Nach der bitteren Auswärtspleite in Unterhaching, wollten die Vilsbiburger Regionalliga-Basketballer im letzten Heimspiel des Jahres unbedingt nochmal einen Sieg einfahren. Vor lautstarker Kulisse (über 500 Zuschauer) kamen die Basketballer des TSV Vilsbiburg am dritten Adventwochenende gegen Tabellenführer Ansbach zu einem furiosen 92:67-Heimerfolg (49:39).

Nachdem sowohl Treuchtlingen (79:64 gegen Rosenheim und 97:96 in Schwabing) als auch Nördlingen (98:52) ihre Spiele am Wochenende jeweils gewinnen konnten, standen die Baskets vor der Partie gegen Ansbach bereits ein wenig unter Druck.

Die Hausherren versuchten die Gäste im ersten Viertel über weite Strecken mit einer Zonenverteidigung in Schach zu halten. Doch das Team von Gästetrainer Martin Ides fand immer wieder Lücken in der Baskets-Defense, konnte so offensiv Akzente setzen und lag kurz vor Ende des Viertels mit 16:23 in Front. Vilsbiburg fand jedoch prompt die richtige Antwort. Nachdem man bereits zum Viertelende den Rückstand auf einen Punkt verkürzen konnte (22:23), ging man mit einem viertelübergreifenden 11:0-Lauf sogar in Führung (28:23; 13. Spielminute). Einziger Wehrmutstropfen in diese Phase war das frühe vierte Foul von Kapitän Josi Leierseder, der fortan nur noch eingeschränkt eingreifen konnte. Davon unbeeindruckt erhöhten die Hausherren weiter die Intensität in der Defensive und brachten Ansbach ins Straucheln. Offensive war Youngster Waldemar Weber in dieser Phase kaum zu kontrollieren und hatte mit elf Punkten entscheidenden Anteil an der hohen Baskets-Führung (45:32). Auch wenn Ansbach mit einem zwischenzeitlichen 7:0-Lauf nochmals herankam, gingen die Vilsbiburger mit einer zweistelligen Führung (49:39) in die Umkleide.

Nach dem Seitenwechsel knüpften die Baskets nahtlos an die Leistung der ersten Halbzeit an und bauten die Führung dank einer konzentrierten Defensivleistung weiter aus (61:43; 26. Spielminute). Am Ende entschied das Kreutzer-Team den dritten Spielabschnitt mit 17:8 für sich und ging mit einer komfortablen Führung ins Schlussviertel (66:47). Hier ließen die Vilsbiburger dann nichts mehr anbrennen und konnten so im letzten Heimspiel des Jahres einen souverän 92:67-Sieg einfahren. In der Tabelle behaupten die Baskets damit den dritten Tabellenplatz und können mit viel Selbstvertrauen in die nächste Partie gehen. Weiter geht es für das Team von Jodi Kreutzer am kommenden Sonntag (Spielbeginn 16.00 Uhr). Im letzten Spiel des Jahres gastieren die Niederbayern beim TSV Nördlingen. Ein Sieg beim ambitionierten Aufsteiger ist im Hinblick um den Einzug in die Playoffs Pflicht.

Für die Baskets spielten (Punkte /davon Dreier): Weber (14/1), Kraske (5), Leierseder (2), Stecher, Pook (6), Kahlert (8), Eichmüller (7/1), Keber (5/1), Veith (7), Theisinger, Hall (20/2) und Petric (17/3)

Information

Die RLSO ist der Zusammenschluss der Landesverbände Bayern, Sachsen und Thüringen. Er ist als eingetragener Verein tätig und gleichzeitig Veranstalter der Spiele der Regionalliga in verschiedenen Ligen.

 bbv logo  logo bvs 100  logo tbv 100

 Die RLSO ist jetzt auch erreichbar unter der Adresse https://rlso.basketball

Interessantes:

 smc logo