Spielberichte

Marktheidenfeld bleibt dran

TV Marktheidenfeld – BG Litzendorf 69:55 (20:17, 19:11, 13:16, 17:11) Titelverteidiger TV Marktheidenfeld bestätigte seine derzeit gute Form mit einem überzeugenden Heimsieg gegen den Tabellenfünften BG Litzendorf.

Weiterlesen ...

Chemnitz stürzt Tabellenführer in der Overtime

Das Basketball ein Spiel der Läufe ist – bekamen die Zuschauer beim Spiel unserer Regionalliga immer wieder gezeigt. Zu Gast war der Tabellenführer aus Schwabach.

Zum Spiel: Man konnte vereinfacht sagen die meiste Zeit lief Schwabach vorneweg und Chemnitz hinterher. Zum Glück war dann die Chemnitzer Truppe beim Zieleinlauf wieder vorn.

Chemnitz startet mit 2 schnellen Punkten durch Lilli Frölich. Dann begannen die Läufe. Schwabach zog auf 10:2 davon – Chemnitz konterte bis zum 14:14. Dann konnte Schwabach wieder 6 Punkte am Stück verbuchen – ehe Lotta Kunze mit einem Dreier zum 17:20 da erste Viertel beendete. So ging es auch im 2. Viertel weiter - Hin und her – nach 6 Minuten konnte Chemnitz in Führung gehen, aber Schwabach konterte postwendend ging mit einer 37:34 Führung in die Halbzeit.

Bis hierhin hatte Chemnitz viel richtig gemacht – aber eben nicht alles. Man hielt das Tempo hoch, attackierte immer wieder das Brett und verteidigte agressiv – das schmeckte den Gästen gar nicht. Doch beim defensiven Rebound hatte man große Probleme mit der Physis der Gäste – und immer wieder landeten „Fast-Ballgewinne“ doch wieder bei den Gästen – und diese konnten aus die Situation immer wieder Kapital schlagen.

In der 2. Halbzeit wollte man die Schwächen der 1. Hälfte abstellen und die Kontrolle über das Spiel übernehmen. Soweit der Plan.

Nach 4 Minuten hatten die Gäste mit einem 10:0 Lauf die Führung auf 13 Punkte hochgeschraubt. Doch nach einer Auszeit leitete Jil König mit einem wilden Dreier die Aufholjagd ein. Mit einem 17:6 Lauf der jungen Chemnitzer Truppe war das Spiel wieder offen. 51:53 nach 30 Minuten. Im Schlussviertel blieb es eng. Der Vorsprung der Gäste pendelte immer zwischen 1 und 4 Punkten. Chemnitz verteidigte gut – doch Theresa Heinz konnte immer wieder nach Offeniv-Rebound punkten. 2 Minuten vor Schluss ist Chemnitz auf einen Punkt dran. Doch 3 mal lässt man die Chance liegen in Führung zu gehen. So konnte Anna Furmann die Gäste wieder mit 3 Punkten in Front bringen. Doch auf der Gegenseite kann Marlene per And One Korbleger ausgleichen. Da beiden Teams dann nichts mehr gelingt gibt es Verlängerung.

Zu Beginn der Verlängerung musste dann Marlene Reimann verletzt vom Feld – bis dahin der Motor des Chemnitzer Spiels. Und Schwabach startet mit einem 7:2 Lauf in die Verlängerung. Jetzt übernahm im Angriff Rebekka Kalaydjiev die Initiative und brachte ihr Team in der Verlängerung wieder in Führung. Da auch der letzte Angriff der Gäste erfolglos blieb konnte die junge Chemnitzer Mannschaft einen ganz wichtigen Sieg bejublen.

Insgesamt war es ein glücklicher aber verdienter Sieg für die Chemnitzerinnen. Man agierte als Team und alle Spielerinnen hatten ihren Anteil am Erfolg. Mit dem 3. Sieg aus den letzten 4 Spielen sieht nun auch die Tabellensituation deutlich besser aus. Nächste Woche gastiert man bei Jahn München – das zur Zeit sicherlich stärkste Team der Liga.

Ein schönes Spiel

muenchen basket 2015Am vergangenen Sonntag mussten sich die Regionalligadamen von MÜNCHEN BASKET in Nördlingen den Gastgeberinnen mit 57:52 geschlagen geben.

Weiterlesen ...

BG Main Elsava gegen TS Jahn München 2

Die Mädels aus Großwallstadt gingen das zweite Spiel nach der langen Winterpause mit voller Motivation an.

Im ersten Viertel des Spiels konnte die BG gut mithalten. Die Punkte der Münchner und der Großwallstädter waren relativ ausgeglichen (13:20).

Zu Beginn des darauffolgenden Viertels konnte München 2 sichere Dreier verwandeln. Die BG konnte dennoch durch gute Verteidigung mithalten und es stand zur Halbzeit 26:38.

Nach der Pause waren die Mädels aus Großwallstadt weiterhin voll motiviert. Sie wollten das Spiel nun endgültig drehen. Leider lies das Trefferglück der BG um einiges nach. Es wurden nur 4 Punkte durch Theresia Witzel erzielt. Aber auch durch viele nicht nachvollziehbare Pfiffe der Schiedsrichter wurden die Mädels aus Großwallstadt verunsichert (30:54).

Im letzten Viertel konnte die Münchner Mannschaft durch eine gute Trefferquote den Vorsprung noch weiter ausbauen. Die Heimmannschaft konnte diesen Rückstand leider nicht mehr aufholen und musste sich mit 41:71 geschlagen geben.

Würzburg kam Dezimiert nach Bamberg

Am vergangenen Samstag Abend fuhren die Regionalliga Damen des SC Kemmern gegen die TG Würzburg den vierten Saisonsieg ein. Mit 70:20 wurden die Unterfranken, die deutlich ersatzgeschwächt anreisten, in die Schranken gewiesen.
Schon nach wenigen Minuten war die Gegenwehr der Würzburgerinnen gebrochen, das erste Viertel ging mit 26:5 an Kemmern. Es entwickelte sich ein teilweise sehr fahriges Spiel, die Gastgeberinnen konnten sich dennoch weiter absetzen. Die zweite Halbzeit bot Gelegenheit wechselnde Verteidigungsformen zu testen, der Sieg geriet nicht mehr in Gefahr. Am Ende war ein 70:20 Erfolg auf der Anzeigetafel zu lesen, der den Damen aus Kemmern vor allem tabellarisch weiterhilft.
Kai Tzschentke: „Wir freuen uns über unseren vierten Saisonsieg. Sicherlich war Würzburg heute besetzungstechnisch nicht der erwartet starke Gegner, dennoch haben wir die Konzentration größtenteils aufrecht halten können und haben einige Dinge ausprobiert. Am nächsten Wochenende wartet das nächste schwere Auswärtsspiel beim MTV München auf uns.“

Vatthauer (14), Hartmann (13), Kühhorn (10), Hesselbarth (9), Barth (7), Gut (6), Schrüfer (5), Beiter (4), Hager (2), Redeker

Satz mit X...

muenchen basket 2015Der Anfangsteil dieser Phrase beschreibt ziemlich genau, was sich aus Sicht der MÜNCHEN BASKET Regionalligadamen am Samstag ereignete. Zu Gast waren die Katzen aus Chemnitz und das nicht einmal in Bestbesetzung. Trotzdem verlor man das erste Rückrundenspiel, nach wieder einmal mäßiger Offensivleistung, mit 45:57.

Weiterlesen ...

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok