Spielberichte

Gutes Spiel trotz Niederlage

jena usv 2013Am vergangenen Samstag reisten die USV VIMODROM Baskets Jena nach Dresden, um das letzte Auswärtsspiel der Hinrunde zu absolvieren. Man bot sich ein ebenbürtiges Duell, welches Dresden am Ende durch eine Schwächephase der Jenaerinnen im letzten Viertel für sich entscheiden konnte.

Weiterlesen ...

Heimsieg gegen Würzburg in einem Lowscoring Game

Am vergangenen Samstag empfingen die Mädels des TV 48 die Gäste aus Würzburg. Wie auch bei den anderen zweiten Mannschaften in der Liga, weiß man bei Würzburg nie, was man bekommt. Letztendlich kamen die Unterfranken mit allen Schützen. Nur Zipser und Arigbabu, die schon Spiele für die zweiten Mannschaft gemacht haben, waren namenhafte Spielerinnen, die nicht zum Einsatz kamen. Schwabach konnte endlich wieder aus dem Vollen schöpfen und konnte alle zehn Spielerinnen aus dem Kader aufbieten.

Weiterlesen ...

eine starke Halbzeit der BG

(10:15), (32: 31), (56:40), (77:56)


Nach einem guten Start ins erste Viertel gingen die BG Mädels souverän in Führung . Diese konnte im zweiten Viertel weiter ausgebaut werden (10:18).
Danach erfolgte ein offener Schlagabtausch, in dem Franziska Witzel uns mit 4 Dreiern in Folge im Spiel hielt. Trotzdem schafften die Gastgeber aus dem Osten sich im Spiel zu halten. Der Halbzeitstand 32:31 versprach ein Duell auf Augenhöhe wurde allerdings durch die Schiedsrichter und die gegnerischen unsportlichen Fans in eine Richtung bestimmt (Foulverteilung 9:24). Leipzig kam wacher aus der Halbzeit und so bauten sie ihren Vorsprung aus. Am Ende des vierten Viertels waren beide Center und eine Flügelspielerin der BG mit 5 Fouls vom Feld, sodass mit 4 Spielerinnen das Spiel beendet werden musste. Die BG musste sich dann doch geschlagen geben (77:56), hat aber das Rückspiel zu Hause im Kopf, bei dem sehr sicher ein Heimsieg erreicht wird. 

Es spielten: Witzel F. (14/ 4 Dreier), Witzel T. (13) Oetheimer (11), Weigelt A. (9/1), Fath (6), Aulbach (2), Weigelt D. (1)

mtv zu hause mit schwacher defense gegen kemmern

 

„Wenn Du zu Hause 80 Punkte kassierst, dann musst Du vorne schon einen Sahnetag erwischen um das Spiel noch zu gewinnen“, so brachte MTV-Trainerin Doris Schuck die 65:80 (HZ 35:40)- Heimniederlage gegen den Tabellennachbarn SC Kemmern auf den Punkt. In einer sehr intensiv geführten Partie lagen die Gäste ab dem Ende des 1.Viertels (15:17) immer knapp in Front. Der MTV, bei dem Centerspielerin Anastasia Riabchenko (10 Punkte) einen gebrauchten Tag erwischte, hielt zwar immer den Anschluss (HZ 35:40), doch bis auf die Punkte von Team-Cap. Frieda von Sassen (17 P.) und Aufbauspielerin Justyna Jaworska (10 P.) war die Trefferquote von außen durchgehend bescheiden.

Weiterlesen ...

Ein klassischer Schlagabtausch

dresden usv tuSo kann man unser Spiel gegen Jena wohl am besten beschreiben. Niemand der beiden Teams konnte sich während des ganzen Spiels ein Punktepolster schaffen, denn eine Antwort auf einen kleinen Run kam beiderseits immer wieder. 

Die ersten Minuten verliefen ausgeglichen. Wir starteten konzentriert ins erste Viertel, doch man merkte den Jenaern an, dass sie es uns nicht leicht machen werden. Sie holten viele Offensivrebounds und konnten immer wieder zwei oder sogar dreimal nachsetzen. So endete das erste Viertel 15:20 für uns. 

Weiterlesen ...

MTV München in Dresden chancenlos

Nach einer problemlosen Anfahrt – ohne Stau trotz Stollenfest in Dresden – konnte der MTV München beim Auswärtsspiel in Dresden nur im 1.Viertel mithalten. Doch schon da hatten die Münchnerinnen, die neben ihren beiden Centerspielerinnen Aliza Williams und Ilo Trübswetter auch auf Team-Captain Frieda von Sassen verzichten mussten, erhebliche Probleme mit dem Fastbreak-Spiel der Gastgeberinnen.

Weiterlesen ...

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok