Wichtiger Sieg zur Winterpause

Im letzten Spiel des Jahres empfing die BG den aktuellen Tabellenletzten aus München. Da dieses Spiel für die Tabelle enorm wichtig war, um den Abstand nach hinten auszubauen, gingen die BG-Mädels extremst motiviert in die Partie. Die Niederlagenserie der letzten Wochen hatte aber einiges an Sicherheit gekostet und der Start verlief nicht nach Plan. Die nur zu sechst angetretenen Gäste nutzten die kleinen Lücken in der BG-Verteidigung konsequent aus (4:8,5.). Bei den Gastgeberinnen wollten zunächst kaum Würfe fallen und zudem schlichen sich immer wieder kleine Ungenauigkeiten ins Spiel ein. Dennoch konnte man mit einer Umstellung in der Verteidigung den Rhythmus der Gäste stören und kam zum Viertelende noch zu einer minimalen Führung (12:10). Das zähe Spiel setzte sich im zweiten Viertel fort. Kein Team konnte sich im Wurf eine Sicherheit erspielen, die einen Lauf zugelassen hätte. So ging es mit einem 24:20-Vorsprung in die Halbzeit. Allen war jetzt klar, dass eine Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte kommen musste. Doch die ersten 3 Minuten taten sich beide Teams ähnlich schwer wie in Halbzeit 1. Mitte des dritten Viertels konnten die Baskets die Führung durch zwei Dreier kurzfristig zurückerobern (28:29,25.), doch die BG konterte umgehend mit einige Ballgewinnen und einer perfekten Freiwurfquote im dritten Viertel (6/6). Als dann auch der erste Dreier auf der BG-Seite gefallen war, wuchs der Vorsprung wieder leicht an (41:34,30.). Doch München gab noch nicht auf und erzielte die ersten beiden Körbe des letzten Viertels. Jetzt stand das Spiel auf der Kippe, aber der Wille der Gastgeberinnen war stärker. Mit einer Pressverteidigung konnten jetzt erneut einige Ballgewinne erzielt werden. Diese Ballgewinne konnten in leichte Punkte umgesetzt werden, was dem Spiel die Entscheidung brachte. Ein 14:1-Lauf zum 55:39 (37.) war das Resultat und die BG hatte sich durch dieses schwere Spiel gekämpft. Das Team hat sich für seinen Aufwand in der Verteidigung belohnt obwohl die Leichtigkeit im Angriff fehlte. Aber genau solche Spiele muss man am Ende über die Verteidigung gewinnen.  Daher darf das Team diesen Erfolg als Schwunggeber mit in die Weihnachtsferien nehmen, um in der Rückrunde wieder an die spielerischen Leistungen im Großteil der Vorrunde anzuknüpfen.

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok