TGW zu routiniert für ChemCats Nachwuchs

Am Ende machten die erfahrenen Leistungsträgerinnen der Würzburgerinnen den Unterschied. Rebekka Jäger und Franzi Kirchhoff führten Ihr Team zum Sieg. Bei unserer Regio machte sich das fehlen von Jessica Kluge und Meike Ludwig bemerkbar.

Trotz der der 66:54 Niederlage gab es auch viele Lichtblicke im Chemnitzer Team. Bis zur Halbzeitpause gestaltet man die Partie offen - 28:33 aus Chemnitzer Sicht. Man hätte durchaus auch führen können doch es fehlte die Effektivität im Angriff.

Nach der Pause stellte Würzburg in er Verteidigung um. Chemnitz fand zwar noch Lösungen hatte aber zunehmend Probleme im Angriff. In der Verteidigung hatte man nun große Probleme beim Rebound. So konnte sich Würzburg vorm Schlussabschnitt auf 53:43 absetzen. Zu allem Überfluss verletzte sich in dieser Phase noch Anabel Neuber Valdez. Würzburg zog weiter davon. Dann mussten Lilli und Julia mit dem 5. Foul das Feld verlassen. Trotzdem steckte die junge Mannschaft nicht auf und konnte sich nochmal auf 7 Punkte herankämpfen. Am Ende brachten die Würzburger den Sieg aber sicher nach Hause.

Auch wenn es die 1. Niederlage setzte war man auf Chemnitzer Seite nicht unzufrieden mit dem Auftritt.
„Wir haben trotz der körperlichen Unterlegenheit gut dagegengehalten. Leider haben wir im Angriff zu viel liegen gelassen und den Würzburgern zu viele 2. Wurfchancen gegeben. Das sind 2. Punkte die wir abstellen können und müssen. Nach der Verletzung von Anabel und den Foulproblemen haben uns am Ende die Möglichkeiten gefehlt das Spiel noch zu drehen. Unsere 2004 haben sich gut in der Liga eingefunden und übernehmen immer mehr Verantwortung. Als nächstes wartet mit Jahn München das nächste Top-Team auf uns und da wollen wir wieder angreifen“

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.