Heimspiel der Regensburger Damen gegen TG Wildcats Würzburg 2


Im Gegensatz zu den vorausgehenden Spielen gelang es den Regensburgerinnen sofort im ersten Viertel wach ins Spiel zu starten. Man lieferte vor allem eine anständige Defense ab, doch die Gäste aus Unterfranken bestraften die kleinsten Unkonzentriertheiten der Domstädterinnen sofort und konsequent. Zahlreiche Turnover im Angriff der Baskets verhalfen den „Wildcats“ zu vielen zu einfachen Punkten durch Fastbreaks. Die Regensburger selbst hatten Probleme damit gegen die wechselnde Verteidigung der Gäste, konstant zu punkten. In der Halbzeit (Spielstand 22:47) appellierte Coach Markus Höß an das Selbstbewusstsein seiner Mannschaft: Ziel war es, mehr zu scoren und insbesondere die Center, ähnlich wie im zweiten Viertel, gut zu nutzen. Das dritte Viertel verlief demzufolge anfangs noch ausgeglichen, doch dann verließen die Gastgeberinnen die Kräfte. Den Fokus verloren, leistete man sich wieder zu viele Fehler und Würzburg gewann die Partie mit 98:43.
Nun heißt es, nicht aufzugeben und in zwei Wochen, am 10.11. auswärts gegen TS Jahn München den ersten Sieg einzufahren.

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.