Marktheidenfeld besiegt im Heimspiel Jahn München 2

TV Marktheidenfeld – TS Jahn München II 59:46 (14:5, 17:16, 10:13, 18:12)

Mit dem Erfolg über Jahn München hat Marktheidenfeld die jüngste Niederlage bei TG Würzburg II ausgebügelt und ein Abrutschen in der Tabelle verhindert.


„Der Sieg war für uns deshalb wichtig, weil man davon ausgehen muss, dass Jahn ebenfalls zu den Titelanwärtern zählt und am Ende der direkte Vergleich entscheidend sein kann“, betonte TVM-Coach Fabian Barthel den Stellenwert der Partie. Gegenüber der Würzburg-Pleite sah Barthel eine „Leistungssteigerung“ seiner Schützlinge, „auch wenn noch nicht alles perfekt war und wir noch zu viele unnötige Ballverluste hatten“. Wie erwartet, entwickelte sich von der ersten Minute an ein hart umkämpftes Match, bei dem, wie oft in Spitzenspielen, die Verteidigungsreihen dominierten. Die Entscheidung fiel erst im Schlussviertel, wo die TVM-Girls in der Offensive noch einmal zulegen konnten und mit einem 10:0-Lauf zum 53:36 (37.) den Sieg sicherstellen.

München: Uhlig 11 (1), Wagner 10 (2), Häckel 10, Sperber 5 (1), Obländer 4, Herold 4, Bieringer 2, Fackler, Klein, Lange; Freiwurfquote 77 Prozent (14 von 18).

Marktheidenfeld: Pfister 17, Barthel 11 (2 Dreier), Jochimczyk 10, Liebler 9 (2), Röder 4, Merkle 2, Zöller 2, Zwiers 2, Kloos 2, Sigloch, Gmeiner; Freiwurfquote 50 Prozent (13 vom 26).

Suchen

User Anmeldung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.