Auf den Bayernpokalsieg folgt die Regionalligameisterschaft

Metropol Automobile Baskets Schwabach – TG Wildcats Würzburg 55:51 (18:11; 9:11; 16:15; 12:14)wuerzburg tgw

Die zweite Damenmannschaft der TG Würzburg holt sich nach dem Sieg des Bayernpokals auch die Regionalligameisterschaft.

Bereits am vorletzten Spieltag stand fest, dass der BVUK.-Nachwuchs den Titel in die Feggrube mitnehmen darf. Der Gegner aus München sagte das Spiel mangels Spielerinnen ab. Damit gewannen die Wildcats am Grünen Tisch und waren frühzeitig Meister der Regionalliga.

Das letzte Spiel beim Tabellenzweiten in Schwabach war nur noch Schaulaufen und ging dann mit 55:51 verloren. Die Mittelfranken wollten bei ihrem letzten Heimspiel unbedingt den Sieg, um den Aufstieg in die 2. Damenbasketballbundesliga klar zu machen.

So kam es, dass nach ertönen der Schlusssirene beide Teams jubelnd die Hände erhoben und in bester Feierlaune waren.

Am Aufstiegserfolg waren beteiligt stehen von links:

Marja Wahl, Rebekka Jäger, Franziska Riedmann, Danelle Arigabau, Johanna Michel, Juliane Elsner, Anna Bimazubute, Trainer Dean Jenko

Kniend von links: Paulina Werner, Lea Zimmermann, Alex Daub, Jessika Schiffer, Chrissi Sokolowski

Es fehlen Antonia Werner und Fine Böhmke

Ferdinand Michel

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok