Spurs sind auf Wiedergutmachung aus

Nach ärgerlichen Hinspielniederlagen heißt es vor dem Wiedersehen im Rückspiel nicht selten, man habe etwas wiedergutzumachen. Wenn diese vielstrapazierte Formulierung in dieser Saison wenigstens einmal auf die Basketballer des TSV 1865 Dachau in der 2. Regionalliga angewendet werden soll, dann an diesem Wochenende. Denn die Dachau Spurs erwarten am Samstag den TSV Jahn Freising (19 Uhr, Jahnhalle). Und die Hinspielniederlage kam einer Blamage gleich.

Mit 67:102 ist die Mannschaft von Trainer Werner Mühling im Oktober in der Luitpoldhalle demontiert worden. Diese Niederlage steckt vor allem dem Coach noch in den Knochen: „Das Spiel jetzt gegen Freising ist für mich das Wichtigste in der Rückrunde, das müssen wir unbedingt gewinnen!“ Er hatte in Freising mit ansehen müssen, wie seine Mannschaft insbesondere in der Verteidigung eine völlig uninspirierte Vorstellung gegegeben hatte. Die Freisinger konnten nach Belieben kombinieren, die Dachauer gaben sich schon im Laufe des dritten Viertels auf und wurden mit der höchsten Saisonniederlage bestraft.

Gegen Ende der Rückrunde geriet der Freisinger Motor allerdings ins Stocken. Zwar konnten sich die Domstädter zu Beginn der Rückrunde wieder fangen – zuletzt gewann man drei Spiele in Folge –, doch mit insgesamt sieben Siegen aus 16 Spielen blieb die Mannschaft hinter den Erwartungen zurück, die sich im vergangenen Sommer mit drei erfahrenen Spielern aus der 1. Regionalliga verstärkt hatte.

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok