Vorberichte

BGL 2 gegen Dachau

Im Vorspiel der 1. Regionalliga Südost wartet auf die zweite Mannschaft der BG LEitershofen/Stadtbergen mit dem Tabellendritten TSV Dachau Spurs eine hohe Hürde. Anpfiff ist Samstag um 16.45 Uhr in der Sporthalle Stadtbergen. Nach zwei Siegen in Folge, verbunden mit dem Sprung auf Tabellenplatz sechs, kann die Mannschaft von Trainer Tom Oertel aber relativ unbeschwert gegen den Favoriten an den Start gehen. Ob der zuletzt verletzte Topscorer Quentin Tucker aufs Feld zurückkehrt wird sich erst am Spieltag entscheiden. Und wer am Samstag vom Basketball noch nicht genug hat, ab 9.30 Uhr kämpfen hintereinander die U12, die U14, die U16, die U18 und die dritte Herrenmannschaft um Punkte.

Passau wartet auf Freising

passauIn der 2. Basketball Regionalliga Süd der Herren gibt es am Samstag die Begegnung mit dem TSV Jahn Freising. Die Gäste sind derzeit Tabellenelfter mit 3 Siegen auf der Rechnung. Das Hinspiel ging knapp mit 99:94 an die Dreiflüssestädter. Auf dem Papier wohl eine deutliche Siegchance für die Wölfe. Bei einem Gewinn wären auch eventuelle Sorgen, noch entscheidend nach hinten abrutschen zu können, verflogen und man könnte sich vom jetzigen 7. Rang wieder mehr nach vorne orientieren. Ein ungemein wichtiges Match also für den Rest der Saison. Spielbeginn ist zur bekannten Zeit um 19:00 Uhr. Nach einer durchwachsenen Trainingswoche, die von einigen Ausfällen geprägt war (Studium, Krankheit) hofft man gegen den Tabellenvorletzten dennoch mit voller Besetzung antreten zu können. Ein Fragezeichen steht dabei allerdings hinter dem erkrankten Maximilian Gentner.

Coach Jan Köplin: „Den Gegner nehmen wir unabhängig von der Tabellensituation sehr ernst. Wir haben im Hinspiel erlebt, wie gut diese junge Mannschaft sein kann und konnten damals einen schmeichelhaften Sieg erringen. Nun wollen wir uns selbst beweisen, dass wir das besser können.“

 

BGL 2 in München

Fast alle Auswärtsfahrten der BG Leitershofen/Stadtbergen II führen ja bekanntlich in die Metropolregion München, was die Liga ja im Vergleich zu der niedrigeren Bayernliga Mitte so attraktiv macht. Diesen Samstag ist man im Münchner Westen zu Gast, in der Pasinger Fischer von Erlach Halle gastiert man bei der DJK SB München (Samstag 19.30 Uhr). Die Frösche sind auf Platz acht direkter Tabellennachbar der Kangaroos auf Platz sieben, noch dazu punktgleich. Es wird wohl ein ausgeglichenes Spiel. Der Sieger der Partie kann sich dann wohl bereits den Abstiegssorgen entledigen. Für Leitershofen ein bedeutsames Ziel, denn man möchte ja auch künftig lieber nach München reisen als in das entlegenere Bayern...

FCB III jagt die Wolves

passauDieser „Kracher“, der am kommenden Samstag den aktuellen Spitzenreiter FC Bayern München III in die Passauer Halle bringt, beginnt um 19:00 Uhr. Gecoacht von A-Trainer Andreas Wagner (vorher BBC Bayreuth, Rasta Vechta, Ratiopharm Ulm und Iberostar Teneriffa) spielen die jungen Toptalente der Bayern stets eine wichtige Rolle im Kampf um die Meisterschaft. Die Regionalligaplattform der Herren wird genutzt, um die Junioren zu fordern und neben der Nachwuchsbundesliga zu fördern. So laufen z.B. oft U18 – Nationalkaderspieler wie Daniel Zdravevski oder Jason George für die Münchner auf und bringen die Zuschauer mit ihrer Schnelligkeit und Körpergröße zum Staunen. Die Passauer Wolves konnten im letzten Jahr das Kunststück fertig bringen, die Bayern daheim zu besiegen. Das Hinspiel diese Saison ging im Nachwuchsleistungszentrum in der Hauptstadt in die Binsen (65:93). Allerdings fehlten bei den Niederbayern damals Benjamin Mayer und Jan – Erik Taubmann. Eine solch hohe Niederlage soll es diesmal nicht geben. Lukas Bierling fällt bei den Wolves wegen Krankheit aus, Alexander Herbort ist aber wieder am Start. Der 7. Saisonsieg letztes Wochenende in Weilheim hat gut getan und so schaut man gespannt und zugleich einigermaßen ruhig und konzentriert auf das, was kommt. Passau will das Beste aus dem Team heraus holen und solange wie möglich dran bleiben.

BGL 2 in PAssau

Die zweite Mannschaft der Kangaroos gastiert am Samstag in der 2. Regionalliga beim TV Passau, die Reise in die 3-Flüsse Stadt ist für die Young Kangaroos die weiteste Auswärtsfahrt der Saison. Nach der Niederlage gegen Nördlingen, bei welcher die Leistung aber stimmte, soll nun in Niederbayern ein Sieg her, um den Platz im Mittelfeld der Tabelle zu stabiliseren. Voraussichtlich kann Coach Oertel auf den KAder der letzten Woche plus ein bis zwei Rpückkehrer bauen. Am Sonntag kommen dann die Zuschauer in der heimischen Stadtberger Sporthalle wieder auf ihre Kosten, wenn ab 10 Uhr hintereinander die U8 gegen Ulm, das JBBL-Team gegen Karlsruhe und die dritte Mannschaft gegen Etting antreten. Die bba U14-Landesliga Mannschaft spielt dazu dieses Mal in der RWS-Halle gegen DJK SB München (13.30 Uhr.)

BGL II spielt gegen die Wolves

passauVor einem wichtigen und für die weitere Saison richtungsweisenden Heimspiel stehen die Herren der White Wolves Passau in der 2. Basketball Regionalliga Süd am Samstag um 19:00 Uhr. Nach drei Niederlagen in Folge will man das Ruder herumreißen und gegen die BG Leitershofen II in der neuen städtischen Mehrzweckhalle am Samstag um 19:00 Uhr wieder einmal Zähler einfahren. Die Gäste stehen punktgleich in der Tabelle (Leitershofen 7., Passau 8., je 5:7 Siege), was der Begegnung eine hohe Brisanz verleiht. Der Sieger der Partie kann sich mit 6 Siegen in Richtung Mittelfeld orientieren, der Verlierer muss sich wohl oder übel genauer mit der zweiten Tabellenhälfte befassen. Vor allem der US – Boy und Topscorer Quentin Tucker spielt in der Aufstellung der Schwaben eine entscheidende Rolle, auch Marcus Trämmler scorte im letzten Spiel gegen Nördlingen zweistellig. Auf niederbayerischer Seite wird Center Alexander Herbort höchstwahrscheinlich wieder ins Geschehen eingreifen können, was den Passauer Aktionen unter den Brettern gut tut. Ziel ist, endlich wieder einmal eine konstant starke Leistung auf das Parkett zu bringen. Beide Mannschaften haben in Offensive wie Defensive sehr ähnliche Scores, eine äußerst spannende Ausgangslage für ein kniffliges Spiel. Entscheidend wird auch die Tagesverfassung sein.

NINERS ZUM JAHRESAUFTAKT GEGEN LITZENDORF

Die NINERS Chemnitz können Ihre erste Aufgabe im Kalenderjahr 2019 voraussichtlich mit einem nahezu vollen Spielerkader angehen. Zu Gast in der Hartmann-Halle wird die BG Litzendorf sein, die im Hinspiel mit 74:56 auswärts besiegt werden konnte. Es folgte ein sehr gelungener Start in die Saison mit vielen erfolgreichen Spielen. Erst im November, Dezember kam Sand in das Getriebe der NINERS und man musste den Abstand zu den beiden Spitzenteams anwachsen lassen und besetzt aktuell noch auf Lauerposition Rang drei. Der Gegner aus Litzendorf seinerseits konnte in der Hinrunde vier Siege erspielen und wird vieles dafür tun, möglichst bald aus der direkten Abstiegsgefahr sich herauszuspielen. Wichtigste Stütze im Spiel dabei ist Shooting Guard Manuel Rockmann mit 15.8 Punkten und zwei erfolgreichen Drei-Punkte-Würfen im Schnitt pro Spiel. Maximilian Kolbert ist zweitbester Werfer mit 10.7 Punkten und 2.4 Drei-Punkte-Treffern pro Spiel im Schnitt. Die Nachwuchs-Bundesliga Mannschaft hat an diesem Wochenende spielfrei, somit werden  die Spieler der NINERS all ihre Energie und Konzentration auf dieses Spiel bündeln können.

Schwäbisches derby für BGL 2

Zum Start in die Rückrunde der 2. Regio Süd empfängt die zweite Mannschaft der BG Leitershofen/Stadtbergen den TSV 1861 Nördlingen in eigener Halle, Sprungball ist am Samstag um 16.45 Uhr. Das traditionsreiche Derby war früher das Saisonhighlight schlechthin, allerdings seinerzeit immer zwischen den jeweils ersten Garnituren der beiden führenden schwäbischen Basketballvereine. Dass dem bald wieder so wird, dafür tut man im malerischen Ries einiges, mit den drei ausländischen Profis Shaq Cantrell, Garny Valente Garcia Nivar und Georgi Krastev soll der Erfolg zurückkehren. Eiine nicht alltägliche Besetzung eines Regio 2 Teams. Dieses Trio erzielte demzufolge fast 80% aller Nördlinger Punkte im Saisonverlauf, eine respektable Bilanz. Trotzdem ist das große Ziel in Gefahr, da auch Bayern München III aufsteigen will und bereits 4 Punkte Vorsprung auf den TSV hat. Gleichwohl, die Kangaroos sind am Samstag bei dieser Konstellation krasser Außenseiter. Weitere Ausrutscher darf sich Nördlingen aber auch nicht leisten.

BGL 2 in Wolnzach

Eine ebenfalls schwierige Aufgabe wartet auf die zweite Mannschaft der BG Leitershofen/Stadtbergen, welche am Sonntagabend beim Tabellendritten TSV Wolnzach antritt. Die Kangaroos sind in dieser Partie klarer Außenseiter, auch weil es zuletzt drei Niederlagen gab. Am Sonntag gibt es aber auch in Stadtbergen Basketball: Um 10.45 Uhr spielt die U14 das Derby gegen den TV Augsburg, um 13.30 die JBBL gegen Porsche bba Ludwigsburg und um 16.15 Uhr die U18 gegen den TSV Wasserburg.

TV Passau empfängt Dachau Spurs

passauAm kommenden Sonntag findet nach letzter Woche schon wieder ein Heimspiel des TV Passau (2. Basketball Regionalliga) in der neuen Mehrfachhalle am Fernsehturm statt. Beginn ist um 16:00 Uhr. Als Gäste reisen diesmal die Dachau Spurs an und geben ihre diesjährige Visitenkarte bei den White Wolves ab, welche letzte Saison zweimal knapp verlieren mussten und diesbezüglich eine Rechnung offen haben. Die Oberbayern haben einen neuen Trainer. Der frühere Spieler Igor Jurakic hat die Aufgabe der Leitung übernommen, und das erfolgreich. Der derzeit Tabellenfünfte (punktgleich mit dem TV Passau als 6.) hat am letzten Wochenende den Sportbund München auswärts mit 91:56 weggefegt und kommt schwer ins Rollen. Mit Tilman Bondzio (28) und Sam Scheurich (29) sind zwei erfahrene Spieler dabei, die schon in der 1. Regionalliga unterwegs waren. Emanuel Prediger ist nach seinem USA – Aufenthalt gut integriert und hat gegen die Frösche 16 Punkte aufgelegt. Dazu kommen die Topleute Glück, Fischer, Haberland und Schwarz. Die Dachauer sind also heuer eine Nummer in der Liga. Die Dreiflüssestädter brauchen sich aber auch nicht zu verstecken, der Heimsieg gegen Schrobenhausen letzte Woche und der Auswärtserfolg gegen SB DJK München die Woche davor geben Auftrieb und ein gutes Gefühl. Der Einsatz der verletzten Passauer (Mayer, Großmann, Knof, Gentner) wird sich eher ins neue Jahr ziehen. Also muss die Besetzung der kürzlich absolvierten Spiele herhalten, die aber eingespielt ist. Die White Wolves wollen auf alle Fälle ihren Fans zum letzten Mal im Jahr eine gute Heimvorstellung bieten und an die Leistung der letzten Wochen anschließen. Bei einem Sieg würde der 5. Rang winken.

BGL gegen München Basket

Im Vorspiel der Partie Leitershofen gegen Treuchtlingen in der 1. Regionalliga empfängt die zweite Mannschaft der BG am Samstag um 16.45 Uhr den TAbellenvierten München Basket. Beide Teams trennt nur ein Tabellenplatz, allerdings dürften die Kangaroos nach den zuletzt gezeigten Leistungen gegen Milbertshofen und Weilheim eher Außenseiter in dieser Partie sein. Trainer Tom Oertel: "VIel wird davon abhängen, welche SPieler wir nominieren können. Wir müssen aber den Schalter jetzt wieder umlegen, eine Situation wie letztes JAhr, als wir auch gut in die Saison kamen und am Ende um den Abstieg zittern mussten, will keiner".

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok