TV Passau behält Punkte gegen Leitershofen an der Donau

passauAm 14. Spieltag des 2. Regionalliga Südost trafen in der Passauer Dreifachhalle die Mannschaften der BG Leitershofen / Stadtbergen 2 und der White Wolves Passau aufeinander. Die Gäste aus der Augsburger Vorstadt waren als Tabellenzweiter mit einem kleinen Kader von 7 Mann angereist, während die White Wolves sowohl vor als auch nach dem Spieltag auf dem 8. Tabellenrang stehen. Die jederzeit enge Partie konnten die Hausherren am Ende mit 72:65 für sich entscheiden. Das Spiel startete ausgeglichen. Die Hausherren verteidigten die schnellen Guards der Gäste gut im 1x1, ließen allerdings wie schon im Spiel davor zu viele Offensivrebounds zu, so dass die Leitershofener immer wieder einfache Punkte erzielen konnten. In der Offense lief das Zusammenspiel der Wölfe zunächst gut. Zu Beginn des zweiten Viertels dann aber Probleme in der Offense der Hausherren, da häufig nicht konsequent die Spielzüge ausgespielt wurden. Die Umstellung der Defense auf Zonenverteidigung bekam den Hausherren ebenfalls nicht gut, so dass die Schwaben in der 15. Minute mit 29:33 in Führung gingen. Die fällige Auszeit mit der erneuten Umstellung auf Manndeckung brachte wieder Ruhe und so erspielten sich die Wölfe zur Halbzeit eine 39:36 Führung. Das dritte Viertel gestaltete sich wiederum sehr ausgeglichen, keine Mannschaft konnte nennenswerte Akzente setzen und so ging es mit 55:50 für Passau in den Schlussabschnitt. Bis zum 63:58 für die Wölfe gab es kaum Veränderung auf der Anzeigetafel, ehe die Gäste einen 5:0 Lauf starteten und zum 63:63 ausglichen (38. Minute).

Dann netzen Benni Mayer einen 2-Punktewurf und David Moschek einen immens wichtigen Dreier ein, so dass der alte Abstand von 5 Punkten wiederhergestellt war (68:63). Jetzt waren die Schwaben müde gespielt und konnten kaum noch etwas zusetzen, auch weil die Hausherren die noch verbleibenden Mannschaftsfouls clever einsetzten und den Defensivrebound kontrollierten. Als die Wölfe kurz vor Schluss auch noch ihre Freiwürfe trafen, war die Partie endgültig entschieden. Insgesamt ein verdienter Sieg für Passau in einem engen Spiel, weil die Gäste kein einziges Viertel gewinnen konnten und in der gesamten 2. Halbzeit kein einziges Mal in Führung lagen

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok