Spielberichte

5. Saisonsieg für White Wolves Passau

Im Sonntagsspiel der Basketballer des TV Passau in der 2. Regionalliga Herren Süd konnten sich die White Wolves nach einem sehr spannenden und knappen Spiel gegen den Sportbund DJK München knapp mit 86:83 durchsetzen. Nach anfänglicher Führung übernahmen die Gäste unter der Leitung des früheren Passauer Trainers Bastian Block durch viele Dreipunkttreffer (insgesamt 11) Fahrt auf. Doch die Hausherren ließen sich auch nach mehrmals wechselnder Führung nie abschütteln, erkämpften nach verlorenen Bällen immer wieder ihre Chancen zurück und konnten zum Finale mit Nervenstärke und einem gewitzten Tobias Hoffmann die Punkte einsacken und den 5. Saisonsieg fest machen. Ein wichtiger Erfolg in dieser so engen Liga.

Weiterlesen ...

Kangaroos erneut auswärts von der rolle

Hohe Niederlage für die Kangaroos. Die zweite BG-Garnitur unterlag beim TSV Wolnznach klar mit 51:85 und hatte über die gesamte Partie hinweg wenig Optionen, das Spiel positiv zu gestalten. Aktuell schafft es die Mannschaft nicht, vor allem in der Fremde Zählbares einzufahren. Nach dem SIeg gegen Nördlingen vor Wochenfrist wollte man aus der Hallertau mehr Hopfen in Form von Punkten mitnehmen. Bester Werfer war Flo Spindler mit 11 Zählern. Zwei Chancen bleiben den Stadtbergern in 2019 noch vom vorletzten Platz wegzukommen, am 14.12. gastiert man bei DJK SB München und am 21.12. kommt München Basket zum großen Weihnachstsspieltag zu den Kangaroos.

erneuter derbysieg für leitershofen

Die schwäbischen Derbys scheinen der zweiten Mannschaft der BG Leitershofen/Stadtbergen zu liegen. Nach dem Erfolg vor drei Wochen beim TV Augsburg blieb man am späten Sonntagnachmittag auch gegen den TSV 1861 Nördlingen siegreich. In einer umkämpften Partie siegte man knapp mit 61:56. Bis zur Halbzeit lagen die Kangaroos stets knapp zurück (28:32), danach drehte man das Blatt. Nach dem dritten Viertel stand es 50:47 für die BG, den Vorsprung brachte man dann auch nach Hause. In der Tabelle verbesserte sich man auf Platz 8. Ein Novum hier: Den Dritten trennen vom Zwölften und letzten des Klassements gerade einmal zwei Punkte, fünf Teams haben 8:8 Zähler auf dem Konto, ebenso fünf deren 6:10. Beste Werfer am Sonntag: Niklas Moosrainer (20) und Marc Kaufeld (9) für die BG, Philipp Steinmeyer (18) und Robin Seeberger (12) für den TSV 1861.

Passau schlägt Wolnzach nach hartem Fight

Letzten Samstag kam es in der städtischen Mehrfachhalle zum Showdown der White Wolves Passau in der 2. Regionalliga der Herren gegen den vor dem Spiel punktgleichen Ligarivalen TSV Wolnzach. In einer wie erwartet kämpferischen Begegnung hatten die White Wolves im Schlussspurt  noch entscheidende Körner zuzusetzen, drehten das Spiel, welches drei Viertel eine  Wolnzacher Führung sah und konnten einen auch in dieser Höhe verdienten 82:73 – Sieg nach Hause bringen. Einfach war die Sache nie, die Hallertauer bissen und kratzten, die Wölfe hatten aber am Ende die schärferen Krallen und ließen sich durch die harte Gangart nicht aus der Ruhe bringen. 36 Punkte im Schlussviertel und diesmal einige Sicherheit auch an der Freiwürflinie (78%) – die Wolves zeigten recht gute Nerven und insgesamt eine kompakte, kämpferische Teamleistung. Lion Gorgas (21 Punkte) und Alexander Herbort (20) waren die Topscorer aus Passauer Sicht. Das Cheerleader – Team „Pirates Brides“ hielt die Zuschauer in der Halbzeit mit einer gekonnten Show bei Laune.

Weiterlesen ...

Auch in Milbertshofen nichts zu holen

Die zweite Mannschaft der BG Leitershofen/Stadtbergen unterlag bei den MIL Baskets mit 60:79. Dabei konnte man eine 36:32 Halbzeitführung nicht über die RUnden bringen. NAch dem dritten Viertel war man bei 50:54 noch in Schlagdistanz, jedoch gelangen in den letzten zehn Minuten nur noch 10 Punkte. Bester Werfer war Richard Hofmann mit 15 Punkten, Uros Vucevic kam auf 10 Punkte. Erstmals zum EInsatz kam Neuzugang Nikola Kostic, dafür hatte man Epi Lawson an die erste MAnnschaft ausgeliehen. Durch die Niederlage ist man auf Platz 11 in der Tabelle zurückgefallen. Noch liegen die TEams alle eng beisammen, jedoch benötigen die Kangaroos nun dringend Siege.

Rückschlag für kangaroos

Die zweite Mannschaft erlebte eine Woche nah dem grandiosen Derby-Erfolg gegen den TVA  einen Rückschlag. Gegen die FIBALON Baskets Neumarkt, die nur zu siebt angetreten waren, aber sehr geschlossen auftraten, unterlag man deutlich mit 59:88 und kannte bei diesem Spiel nicht an die gute Leistung der Vorwoche anknüpfen. Vor allem in der zweiten Halbzeit gelang Leitershofen wenig. Beste Werfer waren Schmid (15) und Kube (12) für die BGL, Richter (21) und Handt (17) für die Oberpfälzer. Dadurch bleiben die Young Kangaroos erst einmal im hinteren Tabellendrittel stecken.

Heimsieg von Passau gegen Milbertshofen

Das Heimspiel der Basketballer der White Wolves Passau in der 2. Basketball - Regionalliga der Herren gegen den TSV Milbertshofen geriet wieder einmal zu einer spannenden Sache, wenn auch diesmal nicht zum Krimi. Die Köplin – Truppe, ohne Jan – Erik Taubmann, Lukas Bierling und Cornelius Ferber angetreten, konnte sich von Beginn an absetzen und brachte den 3. Saisonerfolg relativ sicher mit 83:74 nach Hause. Über das ganze Spiel hinweg konnte man einmal mit höherem, einmal mit knapperem Abstand die Führung behaupten und am Ende über die Gäste aus München, die auch nicht vollzählig antreten konnten, mit einer insgesamt doch guten Leistung die Oberhand behalten. Ein Start – Ziel - Sieg also. Das Team des TV Passau trat geschlossen mit Kämpferherz auf und konnte der knallharten Gangart der Gäste widerstehen, obwohl sich so manche Fehler einschlichen. Diesmal stimmte nicht nur die Freiwurfbilanz einigermaßen, sondern auch aus der Distanz fielen die Körbe. Der frühere Passauer Center Thomas Pethran – jetzt Topmann bei den „Milben“ – saß zwar auf der Bank, konnte aber wegen einer Verletzung nicht aktiv ins Geschehen eingreifen.

Weiterlesen ...

kangaroos feiern beim derby ein fest

Der Basketball stand am Samstagabend in der normalerweise von Fußball und Eishockey geprägten Sportstadt Augsburg im Mittelpunkt des Geschehens. Über 600 Zuschauer in der Stadtberger Sporthalle beim Regionalliga 1 Spitzenspiel BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen gegen den TTL Bamberg und nochmals knapp 200 Fans nur einen guten Kilometer Luftlinie entfernt beim Derby der zweiten Garnitur der Kangaroos beim TV Augsburg zeugen davon, dass die Sportart mit dem orangen Ball Potential für mehr hat. Und die Leitershofer behielten beim 79:75 Auswärtssieg die Oberhand in diesem Spiel und legten dadurch zumindest einmal bis zum Rückspiel fest, wer die Nummer zwei und wer die Nummer drei im Herrenbasketball in „Greater Augsburg“ ist. Die BG erwischte den besseren Start, führte rasch mit 28:13 und später sogar mit 22 Punkten Vorsprung. Danach kamen die Fuggerstädter auf, Ex-Kangaroo Nico Breuer sorgte fast im Alleingang im vierten Viertel für den Ausgleich und dann sogar für eine 67:66 Führung für die Blauen. Eigentlich eine gemähte Wiesn' für ein Team, das mit vielen ehemaligen Zweit- und Erstregionalligaspielern gespickt ist und auch den Nimbus der hitzigen Atmosphäre für sich beanspruchen durfte. Doch weit gefehlt, es waren die Leitershofer, welche die Nerven behielten und einen Sieg davontrugen, der den Anschluss zum Tabellenmittelfeld wahrt. Trainer Michael Dorsch: „Kaum ein Experte hat uns in diesem Spiel etwas zugetraut. Wir haben den Gegner aber im Vorfeld genau analysiert und wussten, dass sie mit viel Selbstbewusstsein in die Spiele gehen. Unser Ziel war daher, schnell mit einem Vorsprung für Ruhe zu sorgen, das ist aufgegangen. Wie meine Mannschaft es dann am Ende gemanagt hat, darauf bin ich wirklich stolz“.

Augsburg holt Zittersieg in Passau

Der TV Augsburg war am Sonntagnachmittag zu Gast in der städtischen Mehrfachhalle bei den White Wolves Passau im Rahmen eines Spiels der 2. Basketball Regionalliga der Herren. Die Hausherren waren mit dem Vorsatz ins Match gegangen, die 2 – Punkte – Niederlage von Weilheim die Woche davor auszumerzen. Dies gelang nicht. Es kam noch knapper und dicker. Mit 50:51 mussten die recht kämpferisch, aber zu verkrampft auftretenden Basketballer des TV Passau in die Niederlage einwilligen. Eine schlechte Freiwurfquote, eine nie ins Rollen kommende Offensive und viel Pech trugen dazu bei. Kaum ein Schlüsselspieler des TV zeigte Normalform und keiner konnte den Schalter verantwortlich umlegen, Wölfe mit stumpfen Zähnen und Krallen. Kampf und Krampf auch bei den Augsburgern, auch sie konnten nicht überzeugen, aber sie hatten eben das glückliche Ende für sich in diesem Lowscore – Game.

Es spielten für Passau: Alexander Herbort 12, Cornelius Ferber 10, Benjamin Mayer 10, Maximilian Gentner 7, Tobias Hoffmann 5, Lion Gorgas 4, Brian Morris 2, Lorenz Dupper, Julian Großmann, Henry Stamer, Korbinian Freund.

 

Die besten Augsburger Scorer: Matthias Ottlik 17, Bryan Boglin 14.

kangaroos unterliegen auch Weilheim

Die zweite Mannschaft der BG Leitershofen/Stadtbergen unterlag gegen den TSV Weilheim in der 2. Regionalliga-Süd mit 59:70 und befindet sich mit 2:6 Punkten erst einmal im Tabellenkeller wieder. Lange Zeit hielt man die PArtie gegen die Oberbayern offen, am Ende setzten sich aber die Gäste durch. Beste Werfer für die BG waren Marc Kaufeld (18) und Niklas Moosrainer (13).

Weilheim gelingt erster Saisonsieg

Der TSV Weilheim feiert gegen Passau nach einem am Ende sehr knappen Spiel den ersten Saisonsieg. In der ersten Halbzeit zeigten sich beide mannschaften sehr treffsicher und die Gastgeber gingen mit 48:40 in die Halbzeit. Auch im dritten Viertel kontrollierte Weilheim das Spiel und es ging mit 66:56 in die letzten 10 Minuten. Ein 11:2 Lauf bis zur 35. Minute brachte die Gäste bis auf 68:67 heran. Nun ging es offen hin und her. 74:67 in der 37. Minute 74:72 in der 38. Minute und schließlich 78:72 in der 40. Minute. Kurz vor Schluss hatte Passau den Ausgleich und die Verlängerung im Blick aber der Würf der Gäste fand nicht das Ziel. Ein über die gesamte Spielzeit gesehen verdienter Sieg der Gastgeber in einem zum Schluss umkämpften Spiel. Toppscorer WM: Thumser Al. 17 Brenner 13 Thumser An. 10; Passau: Herbort 22, Mayer 16, Morris 16

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok