NIEDERLAGE GEGEN DRESDEN

Wie bereits im Vorbericht gemutmaßt, entwickelte sich das Spiel der NINERS CHEMNITZ gegen den Tabellenletzten aus Dresden keineswegs als Selbstläufer sondern endete sogar in einer 69:77 Niederlage. Hauptursache dafür war ein katastrophales drittes Viertel, welches mit 11-27 abgegeben wurde. Damit wendete sich die 41-38 Halbzeitführung in einen deutlichen Rückstand, der auch im letzten Viertel nicht mehr aufgeholt werden konnte. Speziell Point Gard Haas von der zweiten Mannschaft der Dresdner Titans konnte nicht effektiv genug kontrolliert werden, so dass er am Ende 20 Punkte für den für die Dresdner elementar wichtigen Sieg beisteuern konnte. Die Chemnitzer ihrerseits werden in den nächsten Wochen alles daran setzen müssen, den Kontakt zu den Top3 der Tabelle nicht vollständig abreißen lassen zu müssen.

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok