GGZ Baskets unterliegen weitehin stark dezimiert gegen DJK Neustadt

Am vergangenen Samstag schafften es die Schumannstädter trotz einer Leistungsteigerung in Halbzeit zwei nicht die fehlenden Spieler zu kompensieren und unterlagen gegen DJK Neustadt a.d. Waldnab mit 77:90 (18:30, 41:60, 61:78).

Das Spiel begann munter auf beiden Seiten mit insgesamt 4 erfogreichen 3 Punkte Würfen zum 8:8 (3.Min). Danach erzielten die Gäste einen 11:0 Lauf der zum Unmut von Trainer Wolf erst viel zu spät mit einer Auszeit zum 8:19 (6.Min) bedacht wurde. Danach erzielte der stark aufspielende Kapitän F.Fraas 5 weitere Punkte, doch die Spieler von Neustadt hatten jetzt ihre Spielfreude komplett entdeckt und nutzten die sich bietenden Räume eiskalt zur 18:30 (10.Min) Führung. Zwickau stellte in der Verteidigung um und verkürzte durch Zähler vom frisch gebackenen Vater T.Linke und dem unermüdlich kämpfenden W.Rein zum 27:36 (13.Min). Danach entwickelte sich ein offensiv geprägtes Spiel bei dem beie Mannschaften sich nichts schenkten und die Differenz zum 41:50 (18.Min) konstanz blieb. Mit einem Schlusspurt der Gäste vor der Halbzeit und einer müde wirkenden Zwickauer Mannschaft ging es anstatt mit 9 Zählern Differenz mit minus 19 beim Stand von 41:60 in die Halbzeitpause. "60 Punkte zur Halbzeit. Wir müssen endlich härter und intensiver verteidigen. Wenn wir jetzt im 3.Viertel nicht mehr investieren, haben wir keine Chance". Mit Leidenschaft in der Defense konnte man Neustadt bei 3 Zähler bis zur 25.Minute halten. Erzielte durch schlechte Ballbewegung allerdings nicht einen einzigen Punkt selbst zum 41:63. Der grösste Rückstand war dann in der 26.Minute beim Stand von 45:69 erreicht, bevor endlich ein Ruck durch die Mannschaft ging. Angeführt vom noch nicht wieder in Topform spielenden H.Bellscheidt gelang ein 16:9 Lauf zum 61:78 (30.Min) Anschluss. Ein weiterer 8:2 Lauf zum 69:80 (35.Min) lies Hoffnung für die GGZ Baskets aufkommen. Diese zerstörten dann die stark aufspielenden V.Krysl und T.Merkl der Gäste mit 2 erfolgreichen Dreiern und für Zwickau bleibt nach einer starken defensiven Leistung im 2.Abschnitt nur die Erkentniss dass in der momentanen sehr angespannten personellen Situation an beiden Seiten des Endes alles passen muss um erfolgreich sein zu können. "Die erste Halbzeit war im Angriff in Ordnung und die zweite von der Verteidigung eine deutliche Steigerung mit nur 30 zugelassenen Punkten. In der kurzen Rotation fehlt dann einfach auch die Kraft um über mindestens 30 Minuten diese Intensität in Angriff und Verteidigung spielen zu können." Zum nächsten Auswärtsspiel geht es am kommenden Sonntag gegen die noch aus der Regio 1 bekannten starken Bayreuther Mannschaft.

besten Punkte Zwickau:

H.Bellscheidt 22 (2Dreier), F.Fraas 21 (3Dreier), T.Romanovskij 19 (1Dreier)

besten Punkte Neustadt:

T.Merkl 20 (2Dreier), O.Stych 18 (2Dreier), V.Krysl 15 (3Dreier)

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok