2. Regionalliga regnitztal Baskets– Erster Auswärtserfolg unter Dach und Fach (76:69)

Grund zur Freude für die Brose Bamberg Youngsters: Am vergangenen Sonntag gelang dem Kositz/Finsinger-Team in der 2. Regionalliga Nord der langersehnte erste Auswärtserfolg. Mit 76:69 setzte sich das Bamberger Team gegen die Dresden Titans 2 durch.

Doch die Youngsters verschliefen den Start in das Spiel zunächst und lagen prompt mit 2:11 gegen die Hausherren von der Elbe zurück. Postwendend nahm das Coaching-Team eine Auszeit, die ihre Wirkung nicht verfehlte. Plescher und Co. wachten auf und spielten sich zum Ende der ersten zehn Minuten mit 21:22 aus Bamberger Sicht heran.

Im zweiten Viertel hatte sich der Brose-Nachwuchs dann schließlich gefangen und fand immer besser in die Partie. Besonders die Youngsters Nicolas Wolf, Henri Drell und Big Man Andreas Nicklaus punkteten für ihre Farben und hielten ihre Mannschaft im Spiel. Dresden, ebenfalls zu zehnt antretend, hielt allerdings dagegen und forderte die Oberfranken an beiden Enden des Feldes. Dank mannschaftlicher Geschlossenheit gelang es den Regnitztal Baskets schließlich, sich zum Pausentee mit 46:39 erstmals abzusetzen.

Auch im dritten Spielabschnitt behielten die Bamberger Gäste die Ruhe und nutzten die sich bietenden Chancen gut aus, um sich Stück für Stück in Front zu spielen. Neben Wolf, Drell und Nicklaus kamen auch Jekabs Beck, Kay Bruhnke, Nicholas Tischler und Heinrich Ueberall vermehrt zu Zählern. Besonders Ueberall führte erneut clever Regie und setzte seine Mannschaftskameraden gekonnt in Szene.

Hatte man nach 30 gespielten Minuten noch zwölf Punkte Vorsprung, so wurde es zum Ende des vierten Viertels noch einmal richtig spannend: Denn Die Brose Bamberg Youngsters ließen einen 13:0-Lauf zu und brachte die Titans nochmal in Schlagdistanz. Doch sie behielten einen kühlen Kopf und sicherten sich mit 76:69 knapp den so wichtigen ersten Auswärtserfolg der Saison.

Head Coach Kositz: „Ich bin stolz auf meine Mannschaft und diesen Sieg. Das war ein wichtiger Schritt weg vom Tabellenende. Unser Ziel war es, Dresden unter 70 Punkten zu halten – das ist uns gelungen. Nun gilt es, die Energie aus diesem Spiel mitzunehmen.“

Bereits am 03. Februar 2018 erwartet die Regnitztal Baskets das nächste Heimspiel, wenn der BC Erfurt in Bamberg gastiert.

Für die Brose Bamberg Youngsters (Regnitztal Baskets) spielten: Wolf (17 Punkte / 1 „Dreier“), Nicklaus (15), Drell (15/2), Bruhnke (7/1), Beck (6), Tischler, N. (6), Ueberall (6), Plescher (4), Brevet, Uysal

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok