Ärgerliche Heimniederlage gegen Bayreuth

In der Regionalliga ging es am Sonntag gegen Bayreuth in der Schlossteichhalle sehr knapp zu in den Schlussminuten. Beim Spielstand von 87:90 drehte sich ein letzter Wurf unserer Mannschaft aus dem Ring heraus und ließ uns als Verlierer  an diesem Nachmittag zurück. Sucht man nach den Ursachen für die Niederlage, die das Team nun etwas von den Aufstiegsplätzen abrücken lässt, findet man sie ganz sicher in der Verteidigungsleistung in den ersten zweieinhalb Vierteln des Spiels. 41:46 stand es zum Ende der ersten Halbzeit, in denen nur wenige Angriffe der Bayreuther überzeugend gestoppt werden konnten. Erst Mitte des dritten Viertels fanden die NINERS den notwendigen Elan und die angemessene Agressivität bei zu diesem Zeitpunkt schon zwölf Punkten tief, um zurück ins Spiel zu finden und sich in die Position für die dramatischen Schlusssekunden zu bringen.Julius Seither avancierte mit 23 Punkten zum TopScorer der Bayreuther, auf Chemnitzer Seite beendete Aaron Kayser die Partie mit 22 PUnkten.

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok