Spielberichte bis 15/16

TG Tropics Würzburg unterliegen BG Litzendorf

wuerzburg tgwIn einem hart umkämpften und bis zum Ende knappen Spiel

mussten sich die Herren der TG Tropics Würzburg am
Samstag Abend der BG Litzendorf geschlagen geben. Die
Gäste kamen mit vollem Aufgebot, während die Würzburger
noch auf die Verletzten Eric Leonhardt und Marc Götzinger,
sowie auf Niko Arlt und Jonas Strümpel verzichten
mussten. Das Fehlen der beiden großen Center machte
sich das Spiel über deutlich bemerkbar, da die TGWler den
Litzendorfer deutlich zu viele Offensiv-Rebounds erlaubten.
Das Spiel verlief von Anfang an sehr ausgeglichen. 18:19
war der Stand nach der ersten Spielperiode. Viel zu viele
Fouls der Tropics sorgten dafür, dass die BG das ganze
Spiel über einfache Punkte von der Linie machen konnte.
Vor allem die 14 Freiwurftreffer aus 15 Versuchen von
Dippold, der mit 24 Zählern am Ende Topscorer der
Litzendorfer war, taten den Würzburgern weh. Daher blieb
das Spiel knapp und es ging mit 38:34 in die Halbzeitpause.
Das Spiel wurde nun zunehmend umkämpfter und härter
und es kam nach wie vor zu extrem vielen Fouls. Dies
erwies sich schließlich als weiteres Problem für die Tropics,
als nach dem Ende des 3. Viertels(65:67) mehrere Spieler
mit Foulproblemen zu kämpfen hatten. Noch dazu
kommende Technische Fouls sorgten schließlich dafür,
dass Thiem, Gröning und Müller-Scholden mit 5 Fouls
ausgefoult waren und den Tropics am Ende fehlten. So
gelang es den Litzendorfern bis zum Ende einen kleinen
Vorsprung zu halten, woran auch der spektakuläre Dunking
von Weigl nichts ändern konnte. Mit 16 Sekunden auf der
Spieluhr waren die Würzburger nochmal in Ballbesitz und
hatten Gelegenheit mit einem Dreier gleichzuziehen, jedoch
fand der sehr hart verteidigte Wurf von Lauts nicht sein Ziel.


Als Weigl schließlich noch beim Offensiv-Rebound für ein
Foul belangt wurde war das Spiel entschieden. Endstand
84:88.


Gröning(14 Punkte/4 Dreier), Lauts(14/1), Weigl(14),
Heckel (14/3), Hockgeiger(9), Lenhart(8), Müller-
Scholden(6), Thiem(4), Zimmermann(1)

TRopics empfangen BG litzendorf


Am kommenden Samstag(18.10) geht es zur „Prime Time“
in heimischer Halle für die TG Tropics Würzburg gegen BG
Litzendorf. Nach der bitteren Niederlage in Zwickau muss
nun wieder ein Sieg gegen den altbekannten Konkurrenten
her, die mit Manuel Rockmann nicht nur mit einem sehr
Erfahrenen Spieler, sondern auch einem der besten Scorer
der Liga anreisen. Gelingt es den Tropics an ihre Leistung
aus dem Spiel gegen Jena anzuknöpfen und die einigen
Schlüsselspieler neben Rockmann, wie beispielsweise den
Aufbauspieler Wimmer, oder den mit 16,3 Punkten im
Schnitt momentanen Topscorer der BG Kolbert, in Schach
zu halten, dann sollte dem zweiten Heimsieg der
Würzburger nichts im Wege stehen. Eine gute Team
Defense, schnelles Umschaltspiel und auch gerne ein
erneutes Dreierfeuerwerk von Lauts wie im Spiel gegen
Science City Jena 3 können auch gegen die Litzendorfer
einen Sieg bescheren.

Rockets-Reserve stoppt Jenaer Siegeszug

Wenn der letzte Eindruck tatsächlich zählt, dann darf die Saison 2015/2016 für die Oettinger Rockets II als voller Erfolg zählen. Denn im allerletzten Spiel der Serie lieferten sie in der Ernestiner-Sporthalle eine grandiose Leistung ab und gewannen das Thüringen-Derby der 2. Regionalliga Nord gegen den Tabellenzweiten Science City Jena II mit 69:64 (43:26). Somit stoppte ausgerechnet der Tabellenneunte aus Gotha den imposanten Siegeszug der Gäste, die zuvor 19 Spiele in Folge gewonnen und insgesamt erst zwei Spiele verloren hatten.

Weiterlesen ...

Niners Reserve mit Sieg zum Abschluss

Am letzten Spieltag der 2. Regionalliga empfingen die Niners die zweite Mannschaft der Dresden Titans zum Duell um die „Goldene Ananas“. Beide Mannschaften waren bereits sicher im Mittelfeld der Liga positioniert und hatten weder nach oben wie nach unten signifikante Möglichkeiten.

Weiterlesen ...

Sieg gegen Bamberg reicht für Neumarkt nicht

Im letzten Saisonspiel kämpften die FIBALON Baskets Neumarkt um den letzten Strohhalm im Abstiegsstrudel. Heraus kam ein intensiver und emotionaler 76:62-Erfolg über die engagierte Abordnung von TTL Bamberg, die den Hausherren keinen Zentimeter schenkte.

Weiterlesen ...

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok