Vorberichte

Revanche gegen Vilsbiburg?

breitenguessbach

Am kommenden Sonntag empfängt der TSV Tröster Breitengüßbach um 17 Uhr die Baskets Vilsbiburg in der heimischen Hans-Jung-Halle. 

Weiterlesen ...

TTL Bamberg erwartet VFL Treuchtlingen

TTL BA

 

TTL Basketball Bamberg vs. VfL Treuchtlingen

Am kommenden Samstag trifft der TTL Bamberg in seinem zweiten Heimspiel dieses Jahres in der Halle am Georgendamm (15 Uhr) auf den VfL Treuchtlingen. Drei Spiele, drei Siege. Im neuen Jahr noch ungeschlagen, so kann es weitergehen für den TTL. Für den Gästecoach Stephan Harlander hingegen ist es eine schwierige Saison. Die Jahre zuvor immer vorne dabei muss er sich in dieser Spielzeit nach Abgängen und Verletzungen mit seinem Team eher nach unten in der Tabelle orientieren. Der augenblicklich Tabellenneunte (7 Siege/10 Niederlagen) verfügt über fünf starke und erfahrene Spieler, die im Schnitt allesamt zweistellig punkten. Am vergangenen Samstag gelang dem VfL ein deutlicher Heimsieg (101:76) gegen den SB DJK Rosenheim, einem direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg. Die TTL-Coaches Rainer Wolfschmitt und Michael Kunz plagen Personalsorgen. Daniel Krause (OP am Zeh) sowie Daniel Eisenhardt (Prüfungen) sind definitiv nicht mit von der Partie. Hinter den angeschlagenen Steffen Walde, Kevin Eichelsdörfer und Michi Dorn steht noch ein großes Fragezeichen. Im letzten Spiel in Vilsbiburg gelang es den Bambergern die Ausfälle zu kompensieren. Das muss auch das Ziel im Spiel gegen den VFL Treuchtlingen sein.

Von Michael Kunz

hapa Ansbach Piranhas sind auf Wiedergutmachung aus

Nach dem Auswärtsspiel in München kommt es am kommenden Samstag zum dritten Heimspiel des noch jungen Jahres. Gegner sind dieses Mal die Regnitztal Baskets, die neben dem TSV Tröster Breitengüßbach als einzige Mannschaft die Piranhas in dieser Saison schlagen konnten. Tip- off zum Rückspiel ist wie immer zur gewohnten Zeit um 19:30 in der Halle des Theresien- Gymnasiums.image

Weiterlesen ...

Culture City startet mit Personalsorgen in das zweite Heimspiel des Jahres

Vor dem zweiten Heimspiel des Jahres stehen die Regionalliga-Riesen von Culture City Weimar am Samstagnachmittag ab 15.00 Uhr. Das Team von Marius Linartas empfängt den TuS Bad Aibling in der Asbachhalle, muss im Vorfeld der Partie mit einige personellen Ausfällen rechnen. Während einige Akteure des Perspektivteams den Zweitligisten von Science City Jena nach Bremerhaven begleiten und auch hinter der Rückkehr angeschlagener sowie erkrankter Spieler mehr oder weniger große Fragezeichen stehen, wird im Kader der Goethestädter einmal mehr Jugend Trumpf sein. 

Ungeachtet der personellen Situation im Team des aktuellen Tabellensiebten wollen die Thüringer ihren ersten Heimsieg des Basketball-Jahres 2020 feiern. Im ersten Anlauf am zurückliegenden Wochenende scheiterten die Thüringer, ebenfalls mit einem Rumpfteam auflaufend, nur äußerst knapp gegen den Tabellenvierten der BG Leitershofen/Stadtbergen mit 82:86. 

Während Culture City nach 16. Spieltagen mit einer ausgeglichenen 8:8-Bilanz im gesicherten Tabellenmittelfeld der Regionalliga Südost rangiert, befinden sich die Gäste des TuS Bad Aibling in akuter Abstiegsgefahr. Derzeit als Vorletzter auf dem 13. Platz liegend, benötigen die Süddeutschen jeden Sieg, um sich die Chance auf den Klassenerhalt zu bewahren. Im Hinspiel am 06. Oktober 2019 siegten die Ilmstädter zwar souverän mit 101:75, gingen in der Hinrunden-Begegnung jedoch mit gänzlich anderen Vorzeichen und voller Kaderstärke in das Duell. 

So wird es am Samstagnachmittag in der Asbachhalle Weimar einmal mehr darauf ankommen, den verbliebenen Leistungsträgern des Weimaer Regionalligisten die notwendigen Pause zu gewähren. In erster Linie dürften die aus der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga aufrückenden Youngster von Science City diesen Part übernehmen. Für die zweite Luft könnte unterdessen das Publikum auf der Tribüne sorgen. 

Weimar

Lokalderby gegen TSV tröster Breitengüßbach

Regnitztal Baskets vs. TSV Tröster Breitengüßbach, Sonntag 26.01.20 um 17:00 Uhr in der Hauptsmoorhalle. Nach dem spannenden und knappen Derby (73:76 für Regnitztal) gegen den TSV Tröster Breitengüßbach in der Hinrunde kommt es am Sonntag zum Rückspiel in dieser Saison gegen die Regnitztaler Jungs. Ein Derby unter Freunden, da ja einige Jungs der Güßbacher in früheren Jahren bereits ihre Basketballschuhe auch für Regnitztal geschnürt hatten. So waren Lukas Wagner, Jonas Klaus, Henning Nieslon, Kilian Hubatschek, Niko Reichmann, Dirk Dippold und Matthew Will in verschiedenen Teams für Regnitztal tätig. Man kennt sich und kann sich auch gegenseitig gut einschätzen. Favorit in dieser Partie wird sicherlich der TSV Tröster Breitengüßbach sein, jedoch schreiben ja Derbys immer ihre eigenen Geschichten und Gesetze. Das es dabei allerdings nicht einfach für die Youngsters wird, zeigt ein Blick auf die ausgeglichene und sehr tiefe Spielerliste der Breitengüßbacher Gäste. Vor allem an den Brettern müssen die Youngsters alles in die Waagschale werfen, da Güßbach hier sehr gut und tief besetzt ist. Es wird wichtig sein die Leistungsträger einigermaßen unter Kontrolle zu bekommen, dann ist mit einem ausgeglichenen Match auf Augenhöhe zu rechnen, dass auch für die Zuschauer ein Schmankerl wird. So wie das Vorrunden Match in Breitengüßbach. Macht die Bude voll und seit der sechste Mann für euer Team. Freuen wir uns auf ein spannendes Derby mit vielen Fans von beiden Seiten, dass auch die Kulisse der Partie gerecht wird. Head Coach Mark Völkl wird hierbei alles versuchen, nach dem missglückten Rückrundenstart, das Team wieder auf die Erfolgsspur zu führen. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein! Regnitztal Baskets Mitglieder haben freien Eintritt.

Baskets empfangen Rosenheim

Am kommenden Samstag treffen die Regionalliga-Basketballer des VfL Treuchtlingen in der heimischen Senefelderhalle auf den SB DJK Rosenheim. Nach der Niederlagen am vergangenen Wochenende wollen die Treuchtlinger unbedingt zurück auf die Siegerstraße.
Die Bedeutung der Begegnung ist in jedem Fall hoch, schließlich treffen zwei direkte Tabellennachbarn aufeinander. Während die Rosenheimer mit einer Bilanz von 12 Punkten auf Rang elf stehen, belegt der VfL Treuchtlingen mit ebenfalls 12 Punkten den 10. Platz.
„Das wird wieder ein sehr harter Kampf für uns werden“, blickt Trainer Stephan Harlander auf das anstehende Heimspiel. „Es braucht dabei eine geschlossene Mannschaftsleistung in Offensive und Defensive um wieder einen Erfolg feiern zu können.“

Tabellenführer zu Gast beim FCBB 3

Am 17. Spieltag der 1. Regionalliga Südost empfängt die dritte Mannschaft des FC Bayern Basketball die Mannschaft der hapa Ansbach. Nach einem spielfreien Wochenende möchte der FCBB gegen den Tabellenführer wieder neu angreifen. Doch die Gäste aus Ansbach werden ein harter Gegner sein. In der kompletten Saison haben sie erst zwei Niederlagen kassiert. Das Münchner Team von Coach Andreas Wagner hingegen steht derzeit mit einer 9:6-Bilanz auf dem fünften Tabellenplatz. Tipoff ist am Samstag um 19:30 Uhr in der Sporthalle an der Säbener Straße.

 

SBR-Basketballer plagen Verletzungssorgen

rosenheim sbr neuErsatzgeschwächtes Regionalliga-Team gastiert in Treuchtlingen

Ausgerechnet in einer vorentscheidenden Phase der Saison plagen die Regionalliga-Basketballer des SB DJK Rosenheim Verletzungssorgen: Jasmin Uzunalic ist bereits der zweite SBR-Akteur, für den die Saison verletzungsbedingt vorzeitig beendet ist, und mit Temur Kiknadze und Bastian März sind zwei weitere Schlüsselspieler der Rosenheimer angeschlagen, wenn es am heutigen Samstag bei den punktgleichen Treuchtlingern um wichtige Punkte für den Klassenerhalt geht.

Bandscheibenvorfall lautete die niederschmetternde Diagnose, die für Uzunalic diese Woche das Ende der Saison bedeutete, und auch hinter dem Einsatz von Standard-Center und Top-Rebounder Kiknadze steht nach immer noch nicht vollständig geklärten Schwindel-Problemen ein dickes Fragezeichen. Zu allem Überdruss stürzte auch noch Nachwuchs-Spieler Bastian März im Training so unglücklich, dass ihn seither Probleme im Arm plagen. „Jetzt müssen wir sehen, wie wir mit den verbleibenden Akteuren im Treuchtlinger Hexenkessel bestehen können“, so Centerroutinier Stephan Hlatky in Anspielung auf den frenetischen Anhang der Mittelfranken. Nicht wenige Ligakonkurrenten hatten die Treuchtlinger als Mitfavoriten im Kampf um den Aufstieg auf dem Zettel, doch der Abgang des langjährigen Leistungsträgers Tim Eisenberger ging an den Altmühltalern scheinbar nicht spurlos vorüber, so dass sie derzeit als punktgleicher Tabellenzehnter ähnlich wie die Rosenheimer eher mit Sorge auf den bedrohlich nahen Tabellenkeller schielen müssen. Eigentlich überraschend, da sie mit Schmoll, Geiselsöder, Beierlein oder Wörrlein starke und auch durchaus regionalligaerfahrene Spieler in ihren Reihen haben, die jeder für sich ein Spiel entscheiden können. Dies ist bei den Innstädtern eher weniger der Fall, sie sind heute wie immer auf eine kämpferische und möglichst geschlossene Mannschaftsleistung angewiesen, um bei den Treuchtlingern überhaupt eine Chance zu haben. Spielbeginn in der Halle an der Senefelder-Schule ist heute um 19Uhr.

Güßbacher vor brisantem Derby – Trauer im Verein

 

breitenguessbachDer TSV Tröster Breitengüßbach gastiert am kommenden Sonntag um 17 Uhr bei den Regnitztal Baskets im Basketball Center Hauptsmoor in Strullendorf, muss allerdings vorher eine Schock-Nachricht im Verein verdauen. 

Weiterlesen ...

Münchner Derby

Am Samstag (25.01.2020) treffen zwei der Münchener Regionalliga-Teams aufeinander, BC Hellenen zu Gast beim MTSV Schwabing.
Das Hinspiel verloren die Schwabinger trotz einer zweistelligen Führung in der 1. Halbzeit.

Obwohl die Hellenen als Schlusslicht in die Winterpause gingen, sind sie mit ihren zwei Neuzugängen in der Regionalliga ein durchaus starkes Team, das es zu schlagen gilt.  Doch auch auf Seiten der Schwabinger spielt Daniel Perez Palomares auf der Guard Position wieder mit, der durchaus ein wichtiger Spieler des Teams ist.

Tippoff ist um 15 Uhr in der Morawitzkyhalle.

 

TTL Bamberg mit Verletzungssorgen in Vilsbiburg

Logo TTL

Baskets Vilsbiburg vs. TTL Basketball Bamberg

Am Samstag (18.30 Uhr) muss der TTL Bamberg bei den Baskets Vilsbiburg antreten. Der Tabellenachte mit ausgeglichenen Punktekonto startete optimal ins neue Jahr. Nach dem Heimspielsieg gegen den BC Helenen München konnte am vergangenen Wochenende der erste Auswärtssieg in Rosenheim (88:82) eingefahren werden. Einen großen Anteil daran hatte der kroatische Neuzugang Marin Jelicic. Der 190cm große Aufbauspieler kam in seinem ersten Spiel auf 17 Punkte, 6 Rebounds, 4 Assists und 2 Steals. Der TTL Basketball Bamberg hat ebenfalls seine beiden ersten Spiele im neuen Jahr gewonnen. Dabei zeigte das TTL Team eine sehr gute Abwehrleistung. Doch offensiv ist noch viel Luft nach oben. Will man bei den äußerst heimstarken Niederbayern bestehen, wird es darauf ankommen, das Spiel schnell zu machen und teamorientierten Basketball zu zeigen. Die Coaches Rainer Wolfschmitt und Michael Kunz müssen verletzungsbedingt auf Kevin Eichelsdörfer und Daniel Krause verzichten.

Von Michael Kunz

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.