Spannung steigt vor dem Mittelfranken Derby

Am kommenden Wochenende ist es mal wieder soweit: Das zweite Mittefranken- Derby in der laufenden Saison steht in der Bezirkshauptstadt an. Mit dem Vfl Treuchtlingen empfangen die hapa Ansbach Piranhas ihren ewigen Rivalen in der Halle des heimischen Theresien- Gymnasiums. Tip- off ist am Samstag, den 15.02.2020, wie gewohnt um 19:30 Uhr.image

Die Gäste aus Treuchtlingen belegen aktuell mit einer Bilanz von 9 Siegen und 10 Niederlagen den 9. Tabellenplatz. Zuletzt konnten die Treuchtlinger nach einer Niederlage, gegen die in der Winterpause stark verstärkten Hellenen aus München (78:75), drei Siege in Folge einfahren. Nach einem Sieg in Rosenheim (101:76) und bei den TTL Basketball Bamberg (87:86) folgte vergangenes Wochenende ein Heimsieg gegen den Zweitplatzierten Breitengüßbach (70:68). Zum Topscorer am letzten Wochenende avancierte Simon Geiselsöder mit 20 Punkten.

Neben Geiselsöder mit 15,2 Punkten pro Spiel müssen die Piranhas besonders auf das Trio um Lucca Wörrlein (19,1 Punkte und 9,0 Rebounds), Stefan Schmoll (18,9 Punkte und 8,7 Rebounds) und Florian Beierlein (14,7 Punkte) aufpassen. Claudio Huhn fehlt Trainer Stephan Harländer aufgrund einer langwierigen Verletzung, die er sich beim Spiel gegen den FC Bayern Basketball III im November zuzog.

Nach dem Spiel gegen die zweitstärkste Offensive gegen Vilsbiburg folgt für die Piranhas direkt das Duell gegen die Mannschaft mit den drittmeisten Punkten der Liga. Nach den hapa Ansbach Piranhas mit 91 Punkten pro Spiel folgt direkt nach den Vilsbiburgern der Vfl Treuchtlingen mit 85 Punkten pro Spiel. Die Piranhas mussten am vergangenen Wochenende die erste Niederlage seit Oktober letzten Jahres hinnehmen. Gegen Vilsbiburg riss die Siegesserie von 13 Erfolgen am Stück. Umso motivierter sind die Jungs von Trainer Martin Ides die weiße Weste in heimischer Halle nach dieser Niederlage zu verteidigen. Mit Ty’lik Evans trägt der aktuelle Topscorer der Liga das Ansbacher Trikot. 25,9 Punkte pro Spiel erzielt der 23-jährige über 19 Spiele. Mit Walter Simon, Kapitän Christian Imberi, Anthony Bauer und dem wiedergenesenen Marcel Koulibaly punkten vier weitere Spieler im Schnitt zweistellig.

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.