Kangaroos wollen gegen Jena Wiedergutmachung

Nach der überraschenden Niederlage vor Wochenfrist in Bad Aibling geht es für die BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen am Samstagabend in der 1. Regionalliga Südost darum, schnell wieder in die Erfolgsspur zurückzukommen. Gelegenheit dazu besteht beim Heimspiel am Samstagabend gegen Science City Jena, dem Farmteam des BBL-Ligisten. Die Partie in der Sporthalle Stadtbergen beginnt um 19.30 Uhr, im Vorspiel trifft die zweite BG Garnitur eine Etage tiefer auf den TSV Jahn Freising (Spielbeginn 16.45 Uhr).

Eine große Analyse musste BG-Coach Ian Chadwick nach dem Spiel gar nicht machen. „Ich weiß dass ich mich wiederhole. Aber wenn man in der Regionalliga nicht ordentlich verteidigt stockt es auch im Angriff und dann verliert man eben Spiele. Ich hatte gedacht, dass die Mannschaft hier schon einen Schritt weiter ist. Dem war leider nicht so, demzufolge gehe ich davon aus, dass das Team gegen Jena ein anderes Gesicht präsentieren wird, noch dazu vor eigenem Anhang. Meine Spieler wissen aus dem Hinspiel um die Verteidigungskraft des Gegners, der zumeist 40 Minuten Ganzfeldpress spielt. Da müssen wir dagegen halten“, hofft Chadwick auf eine Wende zum Guten. Die Thüringer stellen das mit Abstand jüngste Team in der Liga und haben jede Menge Talente in ihren Reihen. Allen voran die bereits erstligaerprobten Jan Heber und Melvin Jostmann sowie der erst 17-jährige Serbe Vuk Radojicic. Diesem gelangen zuletzt beim überraschende klaren 104:70 Auswärtserfolg in Ansbach sagenhafte 33 Punkte und 8 Dreier. Im Schnitt trifft er rund 19 Punkte pro Partie. BG-Co-Trainer Daniel Hamberger: „Wir haben zwar einen Größenvorteil gegenüber Jena, das gleichen sie durch starke Verteidigung, jede Menge Dreier und vor allem einem exzellenten Offensivrebound mehr als aus. Ein Selbstläufer wird dieses Spiel nicht“, so Hamberger.

Für die Kangaroos wäre ein Sieg überaus wichtig. Nachdem man vierzehn Wochen lang Tabellenführer war muss man nun Tabellenführer TSV Oberhaching auf den Fersen bleiben. Die Münchner Vorstädter sind zwar punktgleich, haben aber noch ein Spiel mehr auszugleichen und werden bei den aktuell personell stark dezimierten Vilsbiburgern am Sonntag wohl kaum Federn lassen. Dazu lauert nun auch wieder Breitengüssbach als Tabellendritter hinter den Leitershofern, auch wenn hier noch vier Punkte Abstand in der Tabelle dazwischenliegen. Verletzte gibt es auf Seiten der BG nicht zu beklagen. Ob CJ Carr nach seinem Spielausschluss in Bad Aibling auf Seiten der Kangaroos eingesetzt werden kann stand noch nicht fest, hier wartet man auf das Urteil der Spielleitung. Noch einmal Trainer Chadwick: „Das wäre natürlich ein Verlust für uns, auf der anderen Seite haben wir ausreichend Spieler, die sich dann beweisen können und auch werden. Ich habe das vollstes Vertrauen zu den Jungs“.

Im Vorspiel benötigt die zweite Mannschaft ebenfalls zwei Pluspunkte gegen den Vorletzten Freising, um sich von der Abstiegszone abzusetzen. Am Sonntag spielen dann ab 12 Uhr noch die U18 gegen Ingolstadt, die U16-Bayernliga Mannschaft gegen Hellenen München und die dritte Herrenmannschaft gegen Wemding in der Stadtberger Sporthalle.

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok