SCHWERE AUFGABE IN SCHWABING – DERBY GEGEN IBAM

Oberhaching neuDie Qualitäten und Stärken von Schwabing lernten die Tropics bereits während der Saisonvorbereitung kennen. Beim Bartels-Cup liessen die Jungs von Trainer Luca Burci den Gelbhemden keinerlei Chance und galten als einer der Topfavoriten auf den Meisterschaftstitel. Während die Tropics sensationell derzeit mit Leitershofen die Tabellenspitze teilen, blieb Schwabing im bisherigen Saisonverlauf etwas unter ihren Möglichkeiten.

 

Toptalent Joshua Obiesie, dem sogar eine NBA-Zukunft in Aussicht gestellt wird, unterschrieb vergangene Woche einen mehrjährigen Profivertrag beim Erstligisten Würzburg. Der 2,00 Meter große Pointguard soll diese Saison aber weiterhin Spielpraxis bei IBAM sammeln und wird am Samstag für seinen Heimatverein auflaufen. Obiesie ist das neueste Talent, das unter den Fittichen von Mentor und Sportdirektor Robert Scheinberg den Sprung in den Profibasketball geschafft hat. Neben weiteren talentierten Spielern wie Isaiah Ihnen oder 215cm Center Luis Zerban hat unser kommender Gegner eine Vielzahl von erfahrenen Akteuren in den Reihen, die über jede Menge Profierfahrung verfügen. US-Boy Nick Freer (Ansbach), Brettcenter Marco Lachmann (Rosenheim) oder Justin Hedley (Kirchheim) habe allesamt bereits in der ProA gespielt und sorgen für die richtige Mischung im Kader von Luca Burci. Burci ist in dieser Saison alleinverantwortlicher Trainer und bekam das Vertrauen von Scheinberg, der sich vermehrt um die Ausbildung der Talente kümmert. Der syhmpatische Vollblutrainer geniesst in der Branche einen exzellenten Ruf und ist ein mit allen Wassern gewaschener Taktikfuchs. Wollen die Tropics in der Morawitzkyhalle bestehen, müssen sie eine Topleistung abrufen und dürfen den starken Gegner nicht ins Spiel kommen lassen. Zudem ist Schwabing dafür bekannt mit ihrer tiefen Rotation von 12 Spielern extrem viel Druck in der Verteidigung auszuüben. Da die NBBL an diesem Wochenende spielfrei hat wird IBAM mit dem kompletten Kader auflaufen und viele Wechselmöglichkeiten haben um die Tropics müde zu spielen.Chris Hustert: “Schwabing hat einen extrem tiefen Kader und nutzen die lange Bank dazu um 40 Minuten intensiv zu spielen. Wir dürfen uns nicht überlaufen lassen und nicht überrascht sein von der Aggressivität von Würmseher und Co. Wir kennen die Stärke von Schwabing, aber wissen auch um unsere Qualitäten. Nicht ohne Grund haben wir bisher neun aus zehn Spielen gewonnen und brauchen uns nicht zu verstecken.”

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok