Zum Saisonabschluss gegen Ansbach

breitenguessbachDer TSV Tröster Breitengüßbach empfängt am letzten Spieltag der diesjährigen Regionalliga-Saison am kommenden Samstag um 18 Uhr hapa Ansbach in der Hans-Jung-Halle.

 

Durch den 85:61-Auswärtserfolg beim MTSV Schwabing am vergangenen Wochenende und der gleichzeitigen Niederlage der Baskets Vilsbiburg haben die Männer des Trainergespanns Schabacker/Laub in der Tabelle einen Platz gutgemacht. Sie sind nun Vierter mit nur einem Sieg Rückstand auf den drittplatzierten Treuchtlingen. Die Mittelfranken müssen am Samstag gegen den Tabellenführer Oberhaching ran, sodass es für den TSV Tröster durchaus noch möglich ist die Harli-Truppe vom „Stockerl“ zu verdrängen. Grundlage hierfür ist aber ein Heimsieg gegen den Siebten hapa Ansbach, die momentan mit einem Spiel weniger eine ausgeglichene Bilanz von 12 Siegen und 12 Niederlagen haben. Dass es gar nicht so einfach ist die Ansbacher zu schlagen, zeigte die Partie in der Hinrunde. In der letzten Begegnung vor der Weihnachtspause waren die Oberfranken das komplette Spiel über in Rückstand gelegen und unterlagen am Ende mit 68:66. Dies soll in der heimischen Hans-Jung-Halle natürlich ganz anders werden. Diesen Samstag und Sonntag findet in Lohr die bayerische Meisterschaft in der U16 und in Memmingen die bayerische Meisterschaft in der U18 statt, weshalb die Youngsters Kolloch, Nieslon und Will nicht gegen Ansbach mit dabei sind.

In der Verteidigung müssen die Gelbschwarzen auf das Ansbacher Quartett Freer (17 Punkte/Spiel), Simon (17), Nzeocha (11) und Petrovic (9) aufpassen. Vor allem Topscorrer Freer sollte man in der Defense gut im Griff haben, da er in der jüngeren Vergangenheit gegen den TSV Tröster immer wieder tolle Leistungen zeigen konnte. Momentan haben die Hausherren die zweitbeste Defensive der Liga mit der Chance nach dem letzten Spieltag die Beste zu haben. Hierfür ist ein letztes Mal voller Einsatz, Leidenschaft und Kampfgeist nötig. In der Offensive zeigten die Güßbacher in dieser Spielzeit in fast jedem Spiel sehr gute Leistungen. Lediglich im Hinspiel in Ansbach fand man keinen Rhythmus und ließ vor allem an der Freiwurflinie (14/26) zu viele Punkte liegen. Man möchte offensiv an die Leistung vom vergangenen Spieltag anknüpfen als man in Schwabing eine gute Mischung aus dem Setplay und Fastbreaks sowie aus Team-Basketball und Einzelaktionen fand. Wenn man den Ball gut bewegt, die freien Mitspieler am Brett oder an der Dreierlinie findet und die Würfe hochprozentig verwandelt, dann steht einem Erfolg gegen Ansbach nichts mehr im Weg.

Die Mannschaft möchte sich nach dem Spiel bei ihren Fans für die Unterstützung in der abgelaufenen Saison bedanken. Deswegen ist nach der Partie im Nebenraum der Hans-Jung-Halle für Speis und Trank gesorgt, das für die Fans kostenlos sind.

Breitengüßbach: D. Dippold, J. Dippold, T. Dippold, Engel, Heide, Klaus, Land, Lorber, Wagner

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok