hapa Ansbach Piranhas auch gegen Leitershofen mit Sieg

Gegen einen starken Gegner aus Leitershofen/Stadtbergen galt es für die Piranhas an die Heimstärke in dieser Saison anzuknüpfen und einen wichtigen Schritt in Richtung Meistertitel zu machen. Bei noch 5 ausstehenden Spielen und 4 Punkten Vorsprung kann jede Niederlage vor dem Saisonfinale entscheidend werden.image

Die Piranhas erwischen den besseren Start und gehen unter anderem durch 4 schnelle Punkte von Walter Simon mit 9:2 in Führung (3. Minute). Die Gäste verkürzen in der Folge in Person von Charlie Brown, der im ersten Viertel auf 6 Punkte kommt und sich im weiteren Verlauf des Spiels zu einem echten Problem für die Piranhas entwickelt. Mit einer knappen Führung von 2 Punkten geht es für die beiden Teams in die erste Viertelpause (19:17 1. Viertel).

Auch die ersten Minuten des 2. Viertels gehören zu Beginn den Piranhas, die sich erst wieder leicht absetzen können und in der 16. Minute erstmals zweistellig führen (35:25). Diese Führung können die Ansbacher bis zur letzten Minute verteidigen, ehe Charlie Brown 6 Punkte am Stück inklusive Buzzerbeater zur Halbzeitpause erzielt (43:38 Halbzeit).

Angeführt von Ty’lik Evans mit 2 schnellen Dreiern kommen die Piranhas gut aus der Pause heraus und erarbeiten sich nach knapp 3 Minuten wieder eine zweistellige Führung und bauen diese bis zur 27. Minute auf 18 Punkte aus. Einziger Wehrmutstropfen für die Piranhas ist Ty’lik Evans 4. Foul, der kurz darauf auf der Bank Platz nehmen muss (72:61 3. Viertel).

Die Kangaroos arbeiten sich nun Schritt für Schritt heran und verkürzen den Rückstand innerhalb weniger Minuten auf 3 Punkte. Der bereits erwähnte Charlie Brown trifft aus allen Lagen und setzt seine Mitspieler gut in Szene. Doch die Piranhas behalten in dieser schwierigen Phase und verwandeln ihre Würfe sicher. Walter Simon übernimmt in der Offensive und verteilt den Ball gut auf die freien Schützen. David Kurpiela erstickt mit zwei erfolgreichen Dreiern die Comeback Versuche der Gäste und Paul Nzeocha setzt mit zwei Block in der letzten Minute den Deckel auf diese Begegnung (95:84 Endstand).

Trainer Martin Ides zum Spiel: „Ich hab ein hartes Spiel erwartet und dass Leitershofen nicht dem aktuellen Tabellenplatz entspricht, war allen klar. Ihr Point Guard hat überragend gespielt. Unsere tiefe Rotation hat heute mit 21 Offensivrebounds einen starken Job gemacht. Wir haben nicht immer die richtigen Entscheidungen getroffen, aber der Wille und Kampf war da, das war wichtig.

Ich mach mir keine Gedanken um die anderen Mannschaften. Das ist Sport, es kann immer alles passieren, aber wir konzentrieren uns nur auf die Piranhas.“

Suchen

User Anmeldung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.