Geschlossene Mannschaftsleistung bringt Auswärtssieg

breitenguessbach

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewinnt der TSV Tröster Breitengüßbach die Auswärtspartie in der Regionalliga Südost bei der BG Leitershofen/Stadtbergen mit 88:67. 

 

Ohne Matthew Will, Lucas Wagner und Timo Lurz musste Headcoach Johannes Laub die Fahrt nach Schwaben antreten. Die Ausfälle steckte die Mannschaft gut weg und wollte die Begegnung unbedingt für sich entscheiden. Zu Beginn standen Engel, Fuchs, Jörg Dippold, Nieslon und Land auf dem Feld. Beide Teams fanden gut ins Spiel und konnten immer wieder ihre Würfe erfolgreich im gegnerischen Korb versenken. Für die Gastgeber waren vor allem Brown, Londene und Sauer erfolgreich, während die Güßbacher durch Land, Jörg Dippold und Engel trafen. Da beide Abwehrreihen im ersten Spielabschnitt nicht so richtig ins Spiel fanden, konnte sich keine Mannschaft absetzen. Trotzdem gingen die Oberfranken mit einer knappen 23:19-Führung in die Viertelpause.

Im zweiten Spielabschnitt verteidigten die Gelbschwarzen deutlich engagierter. Durch intensivere und körperbetontere Defense gestatteten sie Leitershofen nur noch schwierige Würfe und forcierten etliche Ballverluste, die dann zu Fastbreaks mit einfachen Punkten führten. Vor allem Land, Engel und Jörg Dippold waren hierbei erfolgreich. Auch unter den Brettern zeigten Nieslon, Klaus und Land eine starke Vorstellung und konnten etliche Male ihre Vorteile ausnutzen. Für Leitershofen hielten in dieser Phase nur Brown und Londone dagegen, sodass der TSV-Vorsprung immer größer wurde. Nachdem Reichmann noch zwei Dreier im Korb der Gastgeber versenken konnte, führte die Tröster-Truppe zur Halbzeit völlig verdient mit 49:35.

Zu Beginn des dritten Spielabschnittes versuchten die Schwaben nochmal alles um näher heranzukommen. Doch unter die magische „Zehn-Punkte-Marke“ ließen die Güßbacher sie nicht. Obwohl Headcoach Laub ordentlich durchwechselte hielten die Gelbschwarzen den Vorsprung konstant und bauten ihn gegen Ende des Viertels weiter aus. So punkteten in dieser Phase Hubatschek, Klaus, Nieslon und Jörg Dippold für die Gäste. Bei der BG waren es Veney, Brown und Sauer. Die gute Abwehrleistung war die Grundlage, dass der Vorsprung immer weiter anwuchs und am Viertelende durch weitere Distanzwürfe von Reichmann und Schröder auf 70:51 anwuchs. Die Begegnung war bereits vorentschieden.

Im Schlussdurchgang nahmen dann beide Mannschaften das Tempo etwas heraus und auch die Intensität in der Abwehr wurde deutlich reduziert. Trotzdem spielte die Tröster-Truppe das Spiel konsequent und souverän zu Ende. Neben Jörg Dippold konnten auch Klaus, Fuchs, Schröder und Nieslon weitere Zähler für Breitengüßbach erzielen. Für Leitershofen waren Veney, Benke und Uhlich erfolgreich, sodass der Vorsprung konstant blieb. Dank der geschlossenen Mannschaftsleistung stand am Ende ein völlig verdienter 88:67-Auswärtserfolg auf der Anzeigetafel. Durch den eigenen Sieg und der gleichzeitigen Niederlage von Tabellenführer Ansbach bleibt man nicht nur Tabellenzweiter, sondern macht auch zwei Zähler auf die Mittelfranken gut, bevor es dann kommenden Samstag um 18 Uhr zum Verfolgerduell gegen die dritte Mannschaft des FC Bayern Basketball (Tabellenvierter) in der Hans-Jung-Halle kommt.

Breitengüßbach: Land (16), J. Dippold (15/1 Dreier), Reichmann (14/4), Nieslon (11), Engel (10/2), Klaus (9/1), Schröder (6/2), Hubatschek (5), Fuchs (2), D. Dippold

Suchen

User Anmeldung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.