TTL Bamberg und Tröster Breitengüßbach liefern sich spannendes Derby


TTL BA
TTL Basketball Bamberg vs. TSV Tröster Breitengüßbach 72:74

Es waren beste Voraussetzungen für ein spannendes Derby am vergangenen Samstag in der Halle am Georgendamm. Zwar konnten mit Daniel Eisenhardt vom TTL und Alex Engel von Breitengüßbach zwei Leistungsträger ihrer Mannschaften krankheitsbedingt nicht teilnehmen, doch die knapp 400 Zuschauer brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen. Fehlte es manchmal an spielerischen Highlights, so war es wie so oft bei Derbies, bis zum Ende eine „enge Kiste“. Nach nervösem Beginn auf beiden Seiten, fanden die Breitengüßbacher schneller zu ihrem Spiel. Der TTL brauchte dreieinhalb Minuten ehe ihm die ersten Punkte durch Andy Rico gelangen. Nach gut fünf Minuten führten die Gäste mit 10:4. Dabei setzten vor allem die Routiniers Erik Land und Jörg Dippold die Akzente. Die Tröster Schützlinge gingen aggressiver zu Werke und machten es den Bambergern schwer einen freien Mitspieler zu finden. So häuften sich die Ballverluste auf Seiten des TTL (am Ende des Spiels 22) und Breitengüßbach nutzte dies mit gekonntem Überzahlspiel zu einfachen Punkten. Nach den ersten zehn Minuten lag der Gastgeber mit 13:20 im Rückstand. Im zweiten Viertel wurde auf beiden Seiten hart um jeden Ball gekämpft. Die Folge waren zahlreiche Freiwürfe, da der Gegner sich oft nur mit Fouls zu helfen wusste (insgesamt 54 Fouls beider Teams). Am Ende gewann der TTL diesen Abschnitt mit 19:15 und lag zur Pause nur noch mit drei Punkten zurück (32:35). Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischten die Hausherren. Durch zwei erfolgreiche Dreier konnten sie sogar erstmals in dieser Partie in Führung gehen. Doch postwendend schlugen Erik Land und Dirk Dippold zurück und Breitengüßbach lag wieder mit sechs Punkten in Front (44:38). Steffen Walde, der zwei Wochen nicht trainiert und gespielt hatte, lieferte ein überragendes Spiel ab. Sechs Punkte in Folge von ihm hielten den TTL im Spiel. Am Ende standen für Steffen 29 Punkte (4 von 6 Zweiern, 3 von 3 Dreiern und 12 von 13 Freiwürfen) zu Buche. Das dritte Viertel endete mit 57:53 für die Gäste aus Breitengüßbach. Im Schlussabschnitt hieß das Duell eigentlich nicht Bamberg gegen Breitengüßbach, sondern Walde gegen Jörg Dippold (14 Punkte Walde, 10 Punkte J. Dippold). Die TTLer kämpften verbissen und kamen bis auf einen Punkt heran. Doch der letzte Angriff konnte nicht erfolgreich abgeschlossen werden und so nahm die Tröster Truppe die Punkte mit nach Breitengüßbach. Headcoach Rainer Wolfschmitt nach dem Spiel: „Ich bin stolz auf unser Team. Nach dieser Trainingswoche mit Kranken und Verletzten haben wir alles gegeben, doch man merkte einigen Spielern an, dass sie nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte waren. Wir müssen jetzt nach vorne blicken, denn am kommenden Wochenende ist der Tabellenführer Ansbach hier zu Gast und mit denen haben wir noch eine Rechnung offen.“

Für den TTL spielten: Walde (29/3), Krause (11/3), Lachmann (11/2), Rico (10), Eichelsdörfer (8/1), Ferguson (3/1), Bauer, Dorn, Loch, Kessler, Ulshöfer.

Für den TSV spielten: J. Dippold (24/2), D. Dippold (15/1), Land (13), Hubatschek (8), Fuchs (5), Schröder (3), Klaus (2), Nieslon (2), Wagner (2), Lurz, Reichmann, Will.

von Michael Kunz

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.