TTL Bamberg mit gluecklichen Sieg gegen starke Hellenen

TTL BA
TTL Basketball Bamberg vs. BC Hellenen München 79:62

Am vergangenen Wochenende traf der TTL Basketball Bamberg in der heimischen Halle am Georgendamm auf den Tabellenletzten BC Hellenen München. Das Spiel verlief rein gar nicht nach den Vorstellungen der Coaches Wolfschmitt und Kunz. Mit 5:0 lagen die Hellenen vorne, ehe drei Dreier in Folge (2x Daniel Krause, 1x Kevin Eichelsdörfer) den TTL mit 9:5 in Führung brachten. Der Rest des ersten Viertels war ausgeglichen (19:18). In den zweiten 10 Minuten riss der Faden bei den Hausherren völlig. Die Gäste aus München mit ihrem Aufbauspieler Diamantidis (8 Assists) und dem Topscorer Pikl (18 Punkte) drückten aufs Tempo und erzielten einen Korb nach dem anderen. Es wurde ihnen aber auch von Seiten des TTL viel zu leicht gemacht. Zu wenig Intensität und fehlende Kommunikation bescherten den Gästen immer wieder freie Würfe. Dies nutzte der Tabellenletzte mit einer hochprozentigen Trefferquote zu einer 14-Punkte Führung (39:25). In der Offense lief bei den Bambergern gar nichts zusammen. Und wenn der Ball einmal gut bewegt wurde, dann wurden Korbleger verlegt und einfachste Würfe nicht getroffen. Bis zur Pause konnte der TTL den Rückstand noch auf 31:40 verkürzen. Dementsprechend verärgert, fiel auch die Halbzeitansprache von Headcoach Rainer Wolfschmitt länger und lauter als gewohnt aus. Es dauerte jedoch bis zur 24. Minute, der Rückstand betrug wieder 14 Punkte (35:49), ehe die Mannschaft eine Reaktion zeigte. Mit einem 13:0 Lauf, bei dem Daniel Krause acht Punkte in Folge erzielte, kam der TTL bis auf einen Punkt heran. Mit einem Dreier Sekunden vor Ende des dritten Abschnitts, traf Rob Ferguson zum 51:51 Ausgleich. Das letzte Viertel war eine reine Berg- und Talfahrt. Beim Stande von 57:57 starteten Andy Rico und Steffen Walde einen 12:0 Run. Endlich wurde auch als Team verteidigt und der TTL sah schon wie der sichere Sieger aus. Doch weit gefehlt. Mit einem 10:0 Lauf verkürzten die Hellenen noch einmal auf zwei Punkte. Die letzten Sekunden überstanden die Gastgeber und gewannen glücklich mit 72:69.
Für den TTL spielten: Krause (20/3), Walde (18), Rico (12), Ferguson (8/2), Eichelsdörfer (7/1), Lachmann (7/1), Bauer, Dorn, Eisenhardt, Loch, Ulshöfer.

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.