TTL Bamberg feiert gegen Jena fünften Sieg in Folge

TTL BA

Am vergangenen Samstag traf der TTL Basketball Bamberg auf das Farmteam von Science City Jena. Von Anfang an gingen die Hausherren in der Halle am Georgendamm hochkonzentriert zu Werke und führten schnell 5:0. Schon im ersten Viertel punkteten sieben Spieler des TTL und zeigten gelungenen Teambasketball. Mit sehenswerten Pässen (TTL: 20 Assists/7 Jena 2) wurden die Mitspieler in Szene gesetzt und diese schlossen hochprozentig ab. Der TTL gewann den ersten Abschnitt mit 24:16. Das zweite Viertel begann mit einem Dreier von Kapitän Michi Lachmann (13 Punkte/7 Assists) und einem getroffenem Freiwurf nach technischem Foul von Coach Linartas auf Seiten von Jena. Danach zeigte Kevin Eichelsdörfer seine Qualitäten. Zunächst beim erfolgreichen Dreier gefoult und den fälligen Bonusfreiwurf sicher verwandelt, folgten zwei weitere Treffer aus der Distanz jenseits der Dreierlinie. In dieser Phase bis zur Halbzeit gestatteten die TTLer den Gästen aus Weimar über fünf Minuten keinen Punkt und erzielten ihrerseits 16 Punkte. Mit 25 Punkten Vorsprung ging es in die Halbzeitpause (52:27). 10 Punkte in vier Minuten zu Beginn des dritten Viertels durch den besten Werfer von Jena, Vincent Garrett (22 Punkte), brachte die Gäste auch nicht näher heran. Die Bamberger hatten immer die passende Antwort parat und bauten den Vorsprung vor dem letzten Viertel auf 30 Punkte aus (83:53). Ein wahrer Dreierhagel zum Start in den Schlussabschnitt (2 von Michi Dorn, 1 von Rob Ferguson, 1 von Simon Ulshöfer) endete schließlich in der 36. Minute – mit was sonst – mit einem Dreier von Daniel Krause zum 100. Punkt für den TTL. Die letzten Minuten brachten keine große Veränderung mehr. Mit 108:69 besiegte der TTL Bamberg die Gäste aus Thüringen mehr als deutlich, baut somit seine Serie auf fünf Siege in Folge aus und klettert in der Tabelle weiter nach oben. Die Coaches Wolfschmitt und Kunz waren dementsrechend auch sehr zufrieden mit ihrem Team. Alle Spieler haben gespielt, auch die „Jungen“ haben ihre Aufgaben bestens erfüllt. Sechs Spieler haben zweistellig gepunktet, 20 Assists und nur 10 Ballverluste und eine traumhafte Dreierquote von 53,6% (15 Treffer bei 28 Versuchen). Viel besser geht’s nicht.

Für den TTL spielten: Walde (18), Eichelsdörfer K. (17/4), Lachmann (13/2), Ferguson (13/3), Eisenhardt (11), Rico (10), Bauer (9/1), Krause (8/2), Dorn (6/2), Ulshöfer (3/1), Eichelsdörfer T.

Von Michael Kunz

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.