hapa Ansbach Piranhas unterliegen in Breitengüßbach

Zum ersten Auswärtsspiel der neuen Regionalliga Saison ging die Reise für die ersatzgeschwächten Piranhas nach Oberfranken zum TSV Tröster Breitengüßbach. image

Mit nur acht Spielern stand Trainer Martin Ides nur eine sehr kleine Rotation zur Verfügung. Nach einem ausgeglichen Start (6:6 3. Minute) übernehmen die Hausherren im 1. Viertel nach und nach das Spiel und schaffen es, durch ein variables Spiel in der Offensive und konzentrierter Verteidigung, sich Stück für Stück abzusetzen. Vor allem in der Defensive bereitet das ausgeglichene Spiel der Breitengüßbacher den Ansbachern große Probleme. Vier der sieben Dreipunktversuche finden bei den Gastgebern ihr Ziel und auch in direkter Korbnähe werden gute Würfe erspielt (27:18 1. Viertel).

Zu Beginn des 2. Viertels können die Hausherren mit einem 10-0-Lauf ihren Vorsprung noch weiter ausbauen (41:22 15. Minute) und alles deutet bereits auf eine kleine Vorentscheidung hin. Ein 7-0-Lauf der Piranhas als direkte Antwort und eine konzentriertere Arbeit in der Defensive verkürzen den Rückstand zur Halbzeit auf 8 Punkte (49:41 Halbzeit).

Nach der Halbzeitpause kommen die Piranhas besser aus der Kabine und schaffen es innerhalb von drei Minuten, den Rückstand auf einen Punkt zu verkürzen (51:50). Die Gastgeber schaffen es jedoch immer, sich ein kleines Polster zwischen sich und ihrem Verfolger zu halten (65:60 3. Viertel).

Auch im Schlussabschnitt bleiben die Gastgeber weiterhin abgezockt und halten die Piranhas immer sicher auf Abstand. Bis auf fünf Punkte schaffen es die Piranhas noch einmal heran zu kommen, aber als dann auch drei Minuten vor dem Ende Walter Simon sein 5. persönliches Foul kassiert, fehlt am Ende die Kraft, um noch eine Schlussoffensive zu starten.

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok