Souveräner Heimsieg zum Saisonstart

breitenguessbachDer TSV Tröster Breitengüßbach bezwingt am ersten Spieltag der diesjährigen Regionalligasaison den TuS Bad Aibling mit 78:59 und ist dadurch Tabellenzweiter. 

 

Dem Güßbacher Headcoach standen am ersten Spieltag mit Guard Dirk Dippold und Center Jonas Klaus gleich zwei wichtige Stützen nicht zur Verfügung. Deswegen schickte Johannes Laub zu Beginn der Partie Engel, Fuchs, Jörg Dippold, Nieslon und Land aufs Parkett der Hans-Jung-Halle. Der Start in die Begegnung verlief relativ ausgeglichen, sodass nach Körben von Wießnet und Mirceta eine knappe Führung für die Gäste auf der Anzeigetafel stand (7:8). Danach drehten die Hausherren allerdings auf und sorgten, angeführt von Jörg Dippold, Engel und Land, mit einem 7:0-Run für einen 14:8-Vorsprung (7. Min). Diesen bauten die Gelbschwarzen dank guter Verteidigung und schönen Mannschaftsspiel bis zur Viertelpause auf 25:13 aus. Vor allem die Center Wagner und Nieslon sowie Guard Reichmann punkteten hierbei.

Den besseren Start in den zweiten Spielabschnitt hatte Bad Aibling, die nach zwei Ballverlusten der Hausherren mit vier Punkten binnen 20 Sekunden wieder näher herankamen. Diese Unkonzentriertheiten hielten weiter an, weswegen Headcoach Laub beim Stand von 29:23 zu einer Auszeit gezwungen war (13. Min). Nach dieser fanden die Oberfranken wieder zurück in die Spur, stellten zwar die leichten Fehler ab, konnten aber trotzdem nicht verhindern, dass die Fireballs nahezu egalisierten, 31:27. In den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit dann ein komplett anderes Spiel. Die Abwehr der Hausherren ließ nur noch zwei Punkte zu und in der Offensive fand man wieder den Rhythmus. Während Nieslon, Land und Wagner am Brett nach Belieben punkteten, war es Jörg Dippold, der per Dreier eine 10-Punkte-Führung herstellte. Zur Halbzeit stand es 40:29.

Zu Beginn des dritten Viertels wollte die Tröster-Truppe schnell für die Entscheidung sorgen. Jörg Dippold und Fuchs trafen aus der Mitteldistanz, ehe Jörg Dippold kurze Zeit später einen Dreier im Korb der Gäste versenkte. Dadurch stand es in der 22. Spielminute 47:32. Doch die Gäste gaben nicht auf, starteten mit zwei Dreiern und zwei Freiwürfen von Mario Hack-Vazquez die Aufholjagd und waren wieder zurück im Spiel, 50:40. Allerdings sorgten die Güßbacher Routiniers Engel, Wagner, Land und Jörg Dippold mit sieben Punkten hintereinander wieder für ein beruhigendes Polster. Niko Reichmann erhöhte die Führung der Gastgeber bis zum Viertelende erstmals auf 20 Punkte, 62:42.

Im Schlussabschnitt wechselte Laub ordentlich durch und gab den jungen Spielern viel Spielzeit. Diese nutzte vor allem Youngster Nieslon mit weiteren vier Punkten, wodurch der TSV auf 70:45 davonzog. Als auch noch Neuzugang Schröder zwei Dreier hintereinander traf, war der Tag perfekt und der Güßbacher Heimsieg endgültig unter Dach und Fach. Bad Aibling betrieb zwar noch etwas Ergebniskosmetik und verkürzte auf 78:59. Der Sieg geht auch in der Höhe völlig in Ordnung und macht Lust auf mehr. Das nächste Heimspiel findet bereits am kommenden Samstag gegen Ansbach, die den TTL Bamberg schlugen, statt

Breitengüßbach: Land (16), Engel (14/3 Dreier), J. Dippold (13/1), Wagner (11), Nieslon (8), Reichmann (8/1), Schröder (6/2), Fuchs (2), Hubatschek, Lurz, Will

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok