(Fast) Gelungener Auftakt der Rückrunde

TV Goldbach - TSV Oberhaching 80:81

Das erste Viertel bot insofern eine Überraschung, dass die Goldbacher unbeeindruckt vom Tabellenzweiten in Führung gingen. Nach den ersten Minuten stand es 15:8 für den TVG, was den Favoriten aus dem Süden aber wiederum kalt ließ. Der TSV Oberhaching fand besser ins Spiel, sodass das erste Viertel mit 18:15 beendet wurde. Dennoch wurde allen bewusst, dass der TVG auch ohne die Scorer der Hinrunde ein ernstzunehmender Gegner sein würde.

Das zweite Viertel begann mit einem offenen Schlagabtausch beider Teams. Der TSV Oberhaching konnte zwischendurch mit 24:24 ausgleichen, bevor der TVG wieder nachlegte. Vor allem Can Akbayir konnte auf Goldbacher Seite überzeugen, während der erfahrene John Boyer die Oberhachinger im Spiel hielt. Durch eine willensstarke Verteidigungsleistung konnten die Goldbacher ihre Größennachteile ausgleichen und hielten die beschlagenen Center Wohlers und Grujic in Schach. Dennoch leistet sich der TVG, wie auch in der Hinrunde, zu viele individuelle Fehler im Setplay und unnötige Ballverluste, sodass man mit einem Rückstand von 7 Punkten zur Halbzeit in die Kabine ging.

Nach der Halbzeitpause entwickelte sich ein punktereiches Duell, in dem der TV Golbach eine lange Aufholjagd begann. In der Offensive konnte man durch gut herausgespielte Körbe und individuelle Leistungen überzeugen, in der Defensive bestrafte man sich oft selbst durch schlechte Fouls und Unachtsamkeiten. Durch die bärenstarke Leistung von Tadas Jagela (29 Punkte) kam man auf drei Punkte heran, konnte aber bis zum Viertelende wieder keine konstante Leistung halten, und lud den Gegner zu einer 9-Punkte-Führung ein.

Das Schlussviertel entwickelte sich zu einem Krimi. Die Oberhachinger konnten ihre Größenvorteile unter dem Korb ausnutzen und wurden ein ums andere Mal mit Fouls zu Bonuspunkten eingeladen. Durch eine durchwachsene Freiwurfquote der Gäste konnte der TVG dranbleiben und nach 4 Minuten sogar in Führung gehen (70:69). Beide Teams hatten daraufhin Gelegenheiten, davonzuziehen und das Spiel zu entscheiden. Sie blieben aber ungenutzt, sodass den ca. 100 Zuschauern ein spannendes Ende geboten wurde. Beim Stand von 78:81 konnte T. Jagela (100% Freiwurfquote) auf 80:81 verkürzen. In der Schlussaktion hatte der TVG noch die Möglichkeit, durch einen Distanzwurf den Sieg zu holen – leider vergebens.

Wie so oft in der Hinrunde konnte der TV Goldbach aus dem Tabellenkeller mit einem Großen der Liga passabel mithalten, belohnt sich aber am Ende nicht. Eine weitere bittersüße Erfahrung in dieser Liga für den krassen Außenseiter. Positiv zu vermerken ist jedoch auch die gelungene Integration des US-Amerikaners Jimmy Kodet, der im ersten Spiel für schöne Highlights und viele Impulse gesorgt hat.

Es spielten: Tadas Jagela (29), Can Akbayir (18), Leo Sattler (10), Mantas Jagela (9), James Kodet (8), Jakob Jeßberger (4), Lennart Gram (2), Felix Staab und Kilian Strecker.

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok