hapa Ansbach Piranhas verlieren „kleines“ Mittelfranken- Derby

Im kleinen Mittelfranken- Derby gegen die Longhorns aus Herzogenaurach galt es für die Mannschaft von Trainer Martin Ides, nach den letzten unglücklichen Niederlagen, den Anschluss an die obere Tabellenhälfte in einer ausgeglichen Regionalliga Südost nicht zu verlieren.

Durch gute Verteidigungsarbeit auf beiden Seiten kommen beide Teams zu Beginn des Spiels kaum zu Punkten und sind vor allem auf Würfe von außen angewiesen. Walter Simon und Christian Imberi erzielen alle 14 Punkte für Ansbach im ersten Spielabschnitt und sorgen so für eine 14:11 Führung zur ersten Viertelpause. Bis zur 5. Minute im 2. Viertel (16:20) wird es dauern, bis sich David Kurpiela per Dreier neben den beiden Routiniers in die Punkteliste eintragen kann. Durch einen 10:4- Lauf in den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit geht Herzogenaurach, in einer punktearmen 1. Halbzeit, mit einer zwei Punkte Führung in die Halbzeit (26:24).

Herzogenaurach kommt nach der Pause gut ins Spiel und kann sich durch eine bessere Wurfquote mit zehn schnellen Punkten in den ersten paar Minuten auf 36:29 absetzen. Ansbach findet in der 2. Halbzeit keinen offensiven Rhythmus, während sich das Team von Trainer Nikola Jocic immer weiter absetzen kann (25:14 3. Viertel). Ansbach kann sich in den letzten Minuten nicht mehr in Schlagdistanz bringen und muss so am Ende eine harte 70:55- Niederlage hinnehmen.

                                                                                                                                                                                                                 

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok