Goldbach fordert dem Spitzenreiter alles ab

Wenn der Erstplatzierte gegen den Letztplatzierten spielt, sollte man ein ungleiches Duell erwarten. Das Spiel zwischen der BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen und dem TV Goldbach am vergangenen Samstag wurde allerdings ein spannendes Spiel, aus dem der Aufsteiger mit erhobenem Haupt heraus gehen kann (72:77).

In den ersten Minuten entwickelte sich ein Schlagabtausch auf Augenhöhe. Mit großer Motivation und Konzentration gelangen den Goldbachern gut herausgespielte Körbe. Auf Seiten der Gäste war es insbesondere die individuelle Stärke der Topscorer Carr und Richter, die zum Ende des ersten Viertels für den Stand von 16:21 sorgte.

Im zweiten Viertel konnte der TV Goldbach weiterhin mithalten. Trotz der physischen Unterlegenheit war es der Teamgeist und der Wille zum Upset, der das Team um Coach Schaefer antrieb. Der angeschlagene Luan Pereira wurde seiner Rolle als Kapitän abermal gerecht, in dem er das Spiel zunehmend in die Hand nahm, und seinerseits 23 Punkte beisteuerte. Gegen den Größenvorteil der Gäste tat man sich aber schwer, die Rebounds offensiv wie auch defensiv zu sichern. Zur Halbzeit stand es 37:42, ein Etappensieg für den TV Goldbach.

Von der Gegenwehr der Gastgeber sichtlich beeindruckt, leistete sich der Tabellenführer nun einige Ballverluste und Fehlwürfe. Besonders Mantas Jagela, der seine beste Saisonleistung bis jetzt ablieferte, glänzte durch seine Ballgewinne. Immer besser kam man individuell und als Mannschaft in das Spiel, so dass der Vorsprung am Ende des dritten Viertels auf 50:53 geschrumpft war.

Im Schlussviertel entwickelte sich ein Krimi vor den 150 Zuschauern. Im offenen Schlagabtausch gelang dem TV Goldbach die erste Führung des Spiels (57:53). Indes gewann das Spiel an Härte, sodass Sattler verletzt vom Platz musste. Das Team um Coach Schaefer witterte dennoch die große Überraschung. Die Gäste aus Leitershofen, besonders Topscorer Carr, hatten jedoch die passenden Antworten parat. Der TV Goldbach kann sich nach einem starken Spiel wieder nicht selbst belohnen. Dass man in der Liga mithalten kann, hat der TVG bewiesen – die letzte Konzentration, das Quentchen Glück, der Killerinstinkt im Abschluss haben wiederum gefehlt.

Punktbeste: Pereira (23), Jagela (12) für Goldbach Carr (31), Richter (18), Benke (11), Hadzovic (11) für Leitershofen..

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok