Ersatzgeschwächt aber siegreich

Ohne Kapitän Stefan Schmoll und Dreierspezialist Simon Geiselsöder mussten sich die VfL Baskets Treuchtlingen am Samstag mit der SB DJK Rosenheim duellieren. Nachdem sich dann im ersten Viertel auch noch Center Robin Seeberger, der für Schmoll in die Startformation gerückt war, verletzte, war die Centerriege der Baskets doch deutlich geschwächt. Jonathan Schwarz, Luca Wörrlein und Jonathan Pospiech sprangen herrvorragend in die Bresche und verhalfen ihrem Team zu einem wichtigen 78:63-Heimerfolg. Topscorer auf Seiten der Baskets, die sich gegen Ende des zweiten Viertels erstmals absetzten, waren Florian Beierlein und Tim Eisenberger mit jeweils 19 Punkten. Eisenberger verzeichnete mit 13 Korbvorlagen und 10 Rebounds außerdem zweistellige Werte in zwei weiteren Kategorien. Mit 40:33 wechselten die beiden Teams die Seiten, und auch nach dem dritten Abschnitt waren die Gäste noch in Reichweite (64:55). Im Laufe des Schlussviertels bauten die Baskets ihren Vorsprung weiter aus. Spätestens als Peter Zeis aus der Drehung mit Ablauf der Wurfuhr den Dreier zum 77:61 verwandelte, war die Partie entschieden. 

Für Treuchtlingen spielten: Kevin Vogt, Moritz Schwarz, Tim Eisenberger (19, 13 Assists, 10 Rebounds), Claudio Huhn (10), Tobis Hornn, Robin Seeberger (3), Florian Beierlein (19), Luca Wörrlein (5), Jonathan Schwarz (10), Jonathan Pospiech (1), Yannick Rapke, Peter Zeis (11). 

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok