TTL mit hart erkämpften Sieg gegen MTSV SchWabing

Logo neu 08Vor leider nur magerer Zuschauerkulisse konnte der TTL Basketball Bamberg am Sonntag einen hart umkämpften Heimsieg gegen die favorisierten Gäste vom MTSV Schwabing einfahren. Die Hausherren mussten leider immer noch auf ihren verletzten Spielmacher Kevin Eicheldörfer verzichten.

Der Einstieg ins Spiel fiel beiden Teams sichtbar schwer. Nervös und überhastet vergaben die Offensivabteilungen beider Teams viele Möglichkeiten zu punkten. So stand es nach sechs Spielminuten nur 2:3. Nach einer Auszeit von Coach Rainer Wolfschmitt nahm das Spiel zumindest auf Bamberger Seite Fahrt auf. Mit schnellen Fastbreakpunkten trieben die Bamberger die Münchner vor sich her und gestatteten dem Gegner nur noch drei Punkte. Zum Ende des ersten Viertels stand es somit 17:6 für die TTLer.

Im nächsten Spielabschnitt entwickelte sich nun endlich ein munteres intensives Basketballspiel. Vor allem Joshua Obiesie übernahm nun Verantwortung und hielt die Gäste im Spiel. Mit einem 10:0-Lauf gelang es den Münchnern sogar noch bis zur Halbzeit mit 35:36 in Führung zu gehen.

Sehr ausgeglichen verlief auch der dritte Spielabschnitt. Die Führung wechselte in der Folge mehrfach, es gelang aber keiner der beiden Mannschaften sich entscheidend abzusetzen. Mit einem Spielsand von 56:58 für die Gäste ging es in das letzte Viertel. Dem TTL gelang  es durch einen nun groß aufspielenden Daniel Eisenhardt sich leicht abzusetzen 72:66. Jeder Versuch der Gäste sich nochmals in Schlagdistanz zu bringen scheiterte an der guten Bamberger Defense. Kevin Jefferson, der den verletzten Spielmacher Kevin Eichelsdörfer wieder sehr gut vertrat, punktete in den Schlussminuten sicher. Am Ende stand ein verdienter Bamberger Sieg zu Buch 83:75. Im TTL Team überzeugten vor allen Dingen wieder Chris Dippold mit viel Dynamik und Drive zum Korb. Rob Ferguson war mit einem Double-Double, 23 Punkte, 12 Rebounds, wieder der ruhende Pol im Spiel des TTL Basketball Bamberg. Besonders erfreulich auch, dass sich die Youngsters Jakob Keßler. Lucas Kolloch und Lukas Biedermann, gut ins Spiel eingliederten und den Routiniers die notwendigen Pausen geben konnten.

Am nächsten Wochenende geht es nun zum Tabellenzweiten nach Oberhaching - hoffentlich dann wieder mit Kevin Eichelsdörfer.

 

TTL BA:

Ferguson 23/1, Dippold 21/2, Jefferson 16/1, Eisenhardt 11/0, Lachmann 10/0, Loch 2/0, Keller, Biedermann, Schmitt, Kolloch, Eicheldörfer T. (dnp)

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok