Tropics mit neuem Vereinsrekord – Klarer Sieg gegen Bad Aibling

Oberhaching neuDank einer überragenden Mannschaftsleistung, in der fast jeder Spieler zweistellig punktete, stellten die Gelbhemden einen neuen Vereinsrekord auf. Seitdem der Verein unter der Führung von den Vorständen Gunther Wünsche und Bernd Schubert in der 2. bzw. 1. Regionalliga spielt, gelang es den Tropics noch nie ein Spiel so hoch zu gewinnen. Mit einem sagenhaften 51 Punkte Vorsprung dominierten die Mannen um Kapitän Moritz Wohlers das Gästeteam, das sich seinerseits deutlich unter Wert verkauft hat und sicherlich noch viele Partien gewinnen wird in dieser Saison.

 

Im ersten Viertel waren es die Fireballs, die der Partie ihren Stempel aufdrückten. Vor allem der Serbokroate Miodrag Mirceta hatte Feuer gefangen und traf aus allen Lagen. Mit einer aggressiven Verteidigung mit vielen Doubleteams waren die Bad Aiblinger sehr gut von ihrem Trainer Tobias Guggenhuber eingestellt. Völlig verdient führten die Gäste zur Viertelpause mit 18-17. Im zweiten Viertel wurde Mirceta durch Chris Hustert und Torsten Walter unter Sonderbewachung gestellt und aus dem Spiel genommen. In der Offensive lief es nun auch wie am Schnürchen. Miljan Grujic, mit 24 Punkten Topscorer des Spiels, schien gegen seinen Ex-Verein besonders motiviert zu wein und war in der Zone nicht mehr zu stoppen. Die serbische Lokomotive musste teilweise von drei Bad Aiblinger Spielern verteidigt werden. Die Freiräume wurden von seinen Mitspielern nun perfekt genutzt. Während Tommy Nibler und Chris Hustert traumwandlerisch sicher hinter der Dreierlinie einnetzten, kamen Moritz Wohlers und Janosch Kögler nach Traumpässen vom Duo Boyer/Zoric immer wieder zu einfachen Punkten am Brett. Pethran stopfte nach Assists von Boyer (insgesamt 13 Korbvorlagen) den Ball zweimal durch die Reuse und brachte wie immer viel Energie ins Spiel der Gelben. Dank des tollen zweiten Spielabschnitt und einer 52-30 Führung war die Vorentscheidung bereits nach 20 Spielminuten gefallen.

Während die Fireballs in der zweiten Halbzeit die Köpfe hängen ließen, drückten die Tropics weiter auf die Gaspedale und spielten konsequent bis zum Ende des Spiels. Sowohl offensiv als auch defensiv zeigte die Truppe von Trainerduo Matic/Rank eine hochkonzentrierte zweite Spielhälfte und sorgte für einige Highlights am Kyberg. Absoluter Höhepunkt war ein Dunking von Moritz Wohlers. Der Routinier schraubte sich in die Luft und hämmerte den Ball mit viel Autorität durch den Ring.

Die Tropics konnten sich in diesem Spiel viel Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben holen. Überschätzen sollte man diesen Erfolg gegen die ersatzgeschwächten Gäste aus Bad Aibling nicht. Die Truppe von Coach Guggi erwischte einen rabenschwarzen Tag und hat sich am Kyberg deutlich unter Wert verkauft. Unseren symphatischen Gästen wünschen wir viel Glück im weiteren Verlauf der Saison. Der Fokus richtet sich nun auf eine intensive Vorbereitung auf das schwere Auswärtsspiel in Jena.

Miljan Grujic: ”Unser Trainerteam hat es richtig gesagt nach dem Spiel. Ob man mit einem Punkt gewinnt oder mit 50 Punkten. Es ist im Endeffekt nur ein Sieg. Mein Ex-Team aus Bad Aibling hat heute unter ihren Möglichkeiten gespielt. Im ersten Viertel haben sie gezeigt, warum wir soviel Respekt vor ihnen hatten. Ich drücke ihnen die Daumen, dass sie möglichst früh den Klassenerhalt sichern. Heute waren einige Aktionen dabei, die laut unseres Strafenkatalogs genug in die Mannschaftskasse einbringen. Wir sollten aber jetzt nicht nachlassen und die Woche über müssen wir Gas geben. In Jena erwartet uns ein harter Brocken.”

Punkte: Grujic 24, Nibler 16, Kögler 14, Pethran 13, Hustert 10, Wohlers 10, Zoric 8, Boyer 7, Walter 7

Suchen

User Anmeldung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.