Knappe Niederlage gegen den Tabellenführer

breitenguessbachDer TSV Tröster Breitengüßbach verliert das Spitzenspiel gegen die BG Leitershofen/Stadtbergen vor 250 Zuschauern in der Hans-Jung-Halle mit 86:91.

 

Für die Oberfranken war zum ersten Mal in dieser Spielzeit Flügelspieler Dirk Dippold im Einsatz. Er spielt seit dieser Saison in der zweiten Mannschaft und darf fünf Mal in der Regionalliga aushelfen. Das Trainerduo Laub/Brütting musste am vergangenen Samstag allerdings erneut auf Sven Lorber verzichten, der aber zeitnah wieder zur Verfügung steht.

Der Start in die Begegnung gehörte den Gästen, die durch einige Fastbreaks zu einfachen Punkten kamen und wilde Dreier durch ihren amerikanischen Aufbauspieler Carr trafen. Deswegen führten die Schwaben nach sechs Spielminuten völlig verdient mit 6:15. Nach einer Auszeit kam der TSV Tröster Breitengüßbach besser in die Partie und startete durch einen Dreier von Engel und zwei Korblegern von Reichmann und Engel eine Aufholjagd. Zum Viertelende führte der Tabellenerste mit 13:18.

Im zweiten Spielabschnitt kamen die Gelbschwarzen durch Jörg Dippold und Hubatschek bis auf 21:22 heran, ehe Richter und Benke den Vorsprung ihrer Mannschaft mit sechs Punkten hintereinander wieder etwas ausbauen konnten. Auffällig war schon zu diesem Zeitpunkt, dass die Hausherren etliche Freiwürfe liegen ließen. Davon zeigten sie sich allerdings wenig beeindruckt und trafen einen Dreier durch Engel sowie einen Korbleger durch Klaus, 28:30. In den letzten drei Minuten der ersten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft absetzen oder das Spiel drehen. Dirk Dippold traf seine ersten beiden Korbleger in der Regionalliga in dieser Saison und sorgte so für den 39:42-Halbzeitstand.

Nach der Halbzeit kamen erneut die Schwaben wacher aufs Parkett. Vor allem Carr traf viele schwere Dreier aus achteinhalb und neun Metern. Er sorgte zusammen mit Richter für eine 44:52-Führung nach 23 Spielminuten. Anschließend spielte die Tröster-Truppe ihre Vorteile am Brett aus. Wagner und Land schlossen aus der Nahdistanz erfolgreich ab, ehe Aufbauspieler Hubatschek in der 26. Minute die erste Führung für seine Mannschaft erzielte, 56:55. Die Oberfranken hätten in dieser Phase die Führung weiter ausbauen können, doch sie ließen erneut etliche Freiwürfe liegen. Deswegen konnte Leitershofen durch einen Buzzerbeater von Carr mit einer 64:66-Führung in den Schlussabschnitt gehen.

Dort entwickelte sich ein sehr spannendes Spiel, bei dem Engel mit einem Dreier seine Gelbschwarzen in der 33. Spielminute mit 69:68 in Front brachte. Diese wechselte in dieser Phase ständig hin und her. Wagner, Land und Jörg Dippold trafen für Breitengüßbach während Hadzovic, Tesic und Carr für die BG erfolgreich waren. So stand es 76:77 zweieinhalb Minuten vor dem Ende der Begegnung. Engel sorgte anschließend per Dreier zur 79:78 Führung, die Carr mit einem Dreier postwendend konterte, 79:81. Land und Jörg Dippold brachten ihr Team eine Minute vor dem Ende auf 82:83 heran, was Tesic im nächsten Angriff konterte. Durch taktisches Foulen versuchten die Gastgeber das Spiel nochmals zu wenden. Doch der Tabellenführer blieb, im Gegensatz zum TSV Tröster, eiskalt von der Freiwurflinie und gewann somit das Spiel schlussendlich mit 86:91. Eine Niederlage gegen den Tabellenführer, die vermeidbar gewesen wäre. Doch die schlechte Freiwurfquote des TSV (15/31) machte an diesem Abend den Unterschied zugunsten der Schwaben aus.

Breitengüßbach: Engel (20/5 Dreier), J. Dippold (18), Land (17), Wagner (10), D. Dippold (7/1), Reichmann (5/1), Hubatschek (4), Klaus (4), Nieslon (1), T. Dippold, Will

Suchen

User Anmeldung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.