OSB Hellenen München gewinnen in Ansbach- Schwaches 2. Viertel verhindert fünften Saisonsieg

Trotz einer schwachen Quote von außen (1/12) konnten die hapa Ansbach Piranhas das erste Viertel ausgeglichen gestalten. Grund hierfür war eine gute Arbeit am offensiven Brett, die in acht Punkten in Korbnähe resultierte (13:14 1. Viertel). 

Was sich schon im 1. Viertel abzeichnete wurde zu Beginn des 2. Viertels deutlich: Die OSB Hellenen München liefen in der Offensive heiß und starteten den 2. Spielabschnitt mit einem 14-0-Lauf. Angeführt von Omari Knox und William Bessoir (jeweils 12 Punkte in der 1. Halbzeit) zogen die Hellenen auf 14 Punkte davon. Die Mannschaft von Trainer Martin Ides verzweifelte an den starken Wurfquoten (47% 3P%) auf der Seite der Münchner und konnte dieser nichts entgegensetzen (6% 3P% in der 1. Halbzeit). So gingen die beiden Teams bei einem Stand von 27:41 in die Halbzeitpause. 

Dasselbe Spiel im 3. Viertel: Ansbach kann die Führung zwar auf zehn Punkte verkürzen, muss München danach auf 20 Punkte davon ziehen lassen. Die Hellenen schrauben ihre Dreierquote nochmals weiter nach oben und können sich durch gute Ballbewegung immer wieder in gute Wurfpositionen bringen. David Kurpiela von außen (4 von 4 Dreier, 21 Punkte) und Paul Nzeocha (15 Punkte) können Ansbach wieder auf zehn Punkte heranbringen, die tiefe Münchner Mannschaft (fünf Spieler mit mindestens 13 Punkten) bleibt jedoch bis zum Ende treffsicher und kann sich letztendlich den verdienten 70:84 Auswärtssieg sichern.

                                                                                                                                                                                                     Bildergebnis für hapa ansbach piranhas

Suchen

User Anmeldung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.