GGZ Baskets verabschieden sich mit viel einsatz aus der 1.RLSO

Im letzten Spiel hat es für die GGZ Baskets leider nicht für einen Sieg zum Abschied aus der 1.RLSO gereicht, mit 60:80 (13:29, 32:46, 44:61) musste man sich nach intensiven 40 Minuten den Longhorns aus Herzogenaurach geschlagen geben. 

Auch wenn es für beide Mannschaften um nichts mehr ging, war es vor allem in der 2.Hälfte eine hitzige und hart umkämpfte Partie.

In den ersten Minuten des Spiels konnte sich bis zur 4.Minute kein Team absetzen 6:8, bevor die Gäste durch viele Fehlpasse der Hausherren und daraus resultierende Schnellangriffen einen 16:0 Lauf zum 6:24 (9.Min) erzielten. Zwickau schien erneut chancenlos zu sein, doch angetrieben von K.Velishaev, H.Bellscheidt und U.Kupfer Zwingelberg, sowie einer Steigerung der Defense kämpften sich die Schumannstädter auf 18:33 (13.Min) und 31:42 (19.Min) wieder heran. Leider lies anschliessend die Freiwurfquote zu wünschen übrig, so dass es mit einem 14 Punkte Rückstand 32:46 (20.Min) in die Pause ging. "Auch wenn wir den Start verschlafen haben sind wir im Spiel. Die Fehlpässe und Schnellangriffe haben uns den Rückstand eingebracht, wenn wir dies unterbinden und intensiv verteidigen ist noch alles möglich."

Und die Verteidigung stand nun deutlich stabiler. Lies man im ersten Viertel noch 29 Punkte zu, waren es im zweiten nur 17 und im 3.Viertel gar nur 15 Zähler, so dass nach einem Dreier von T.Romanowskij Zwickau auf 42:52 (25.Min)herangekommen war. Leider konnte man in den verbleibenden 5 Minuten selbst nur noch 2 Zähler erzielen, so dass es mit 17 Punkten Rückstand 44:61 (30.Min) in den letzten Abschnitt ging. Herzogenaurach konnte den Vorsprung auf 47:68 (34.Min) ausbauen, bevor Zwickau sich ein letztes mal mit einem 11:4 Lauf zum 58:72 (37.Min) aufbäumte. Mit einer Freiwurf und Trefferquote von gerade einmal 43% gab es aber trotz der deutlichen Leistungsteigerung in der Verteidiung, bei der man in 3 Vierteln gerade einmal 51 Punkte zugelassen hatte, letztendlich keine Chance mehr auf einen Sieg. Youngster E.Voss und F.Kröller bekamen im letzten Viertel erneut etwas Spielzeit und werden zum Training der 1.Mannschaft nun mehr und m,ehr mit eingebunden.

Am Ende siegt Herzogenaurach verdient und Zwickau kann anders als in vorangegangenen Partien erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen. "Wir hatten uns heute noch einmal viel vorgenommen und wollten die Sasion beenden wie sie begonnen hatte, mit einem Sieg. Herzogenaurach hat aber vergangene Woche nicht umsonst die starken Vilsbiburger mit 12 Punkten geschlagen und sie haben uns heute nichts geschenkt und waren top motiviert die Saison auch mit einem Erfolgserlebnis zu beenden. Zudem schüttelt man unsere Riesen Niederlagenserie eben auch nicht einfach so ab. Trotzdem muss ich meinem Team ein Lob vor allem für die Viertel 2-4 aussprechen, da Einsatz und Zusammenhalt in diesem letzten 1.RLSO Spiel deutlich zu sehen war."

Punkteverteilung Zwickau:

K.Velishaev 28 (1Dreier/4Ass), H.Bellscheidt 13 (2Dreier), T.Romanowskij 9 (1Dreier), U.Kupfer-Zwingelberg 5 (8Reb)

Punkteverteilung Herzogenaurach:

P.Horstmann 19 (6Reb), M.Kaiser 18 (1Dreier/7Reb), D.Krause 11 (1Dreier), V.Nakic 9 (3Dreier)

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok