OSB HELLENEN SCHLIESSEN die SAISON 2017-2018 MIT DEM 6. TABELLENPLATZ AB

Der MTSV Schwabing besuchte das Münchner Team OSB Hellenen am 21.04.2018 im Hellenendome in der Kapschstr. 4, wie erwartet, mit einem geschwächten Kader.

Wie vorhersehbar schonte Robby Scheinberg zwei seiner Top Scorer, Bessoir und Fischer, so dass sein Team nicht aus dem Vollen schöpfen konnte.

Die jungen Schwabinger gingen jedoch die Partie sehr heiß an, mit hoher Motivation und konnten gleich zu Anfang aufzeigen, warum sich die IBAM momentan in den Playoffs der NBBL befindet. Die IBAM GmbH ist eine Gesellschaft, die sich damit befasst junge Spieler zu entwickeln, um diese dann an höhere Ligen weiter zu vermitteln. Das Konzept geführt von Oliver Bartels, einzigartig in München und Region. Dabei wohnen die jungen Spieler der Internationalen Basketball Akademie in der so genannten Schwabinger WG in der Ursulastraße und erhalten die Möglichkeit mehrfach am Tag zu trainieren und sich vom Trainerstab des MTSV ausbilden zu lassen. Dabei genießen Sie Individualtraining, mehrere erfahrene Trainer und parallel dazu ist auch Schulpflicht angesagt. Das gleiche Programm durchwanderte auch Raphael Miksch. In München gibt es noch ein ähnliches Programm seitens dem großen FC Bayern München Basketball, so dass MTSV und FCBB einzigartig aufgestellt sind im professionellen Basketballsport. Dabei spielt es auch kaum eine Rolle, wie es mit den jungen Spielern dann weiter geht, wenn Sie es nicht in die entsprechenden Herrenmannschaften schaffen, und auch nicht weiter vermittelt werden können. Somit fließen Jahr für Jahr Spieler aus dem Talenttrichter durch, denn die Masse macht es aus. Die Trainer des MTSV sind verteilt in München, teilweise auch in Rollen als Schullehrer in den Fächern Englisch und Sport. Kinder die einen solchen Lehrer in der Schule erwischen und Talent im Basketball aufweisen, haben kaum eine Chance, das Training der ambitionierten Trainer nicht zu besuchen. Auch wenn die Kinder eventuell in einem anderen Heimatverein spielen, werden sie so lange penetriert und teilweise unter Druck gesetzt, bis Sie dann endlich das JBBL Training besuchen gehen. Ein sehr ausgeklugtes Konzept und ganz nach den Richtlinienen des offenen Basketballmarktes ausgelegt.

Highlights des MTSV-Spiels: Der junge Obiesie stopfte spektakulär über seinen Gegenmann, Dollinger fand das Ziel aus der Dreierdistanz mehrfach. muenchen hellenen

  1. Viertel: OSB Hellenen erkämpft sich den Sprungball und mit David Markert auf der 1 findet der Ball den Korb sehr schnell durch einen linken Korbleger. Spielzug für Spielzug und auf Augenhöhe geht das Score langsam hinauf. Die Defense Leistung auf beiden Seiten eher schwach und einem Viertelergebnis von 21-23 für die Gäste aus Schwabing. Robby Scheinberg holt sich ein technisches Foul ab für offene Kritik gegen die Unparteiischen.
  2. Viertel: MTSV lässt langsam nach und Giacomo May dominiert unter den Körben. Julian Lippert scort nach belieben, so dass man mit einer 6 Punkteführung in die Halbzeitpause zufrieden gehen kann.
  3. Viertel: Apostolos Diamantis auf der 1 sorgt für hohes Tempo bei den Hellenen in Kombination mit Omari Knox, der heute nochmal aufzeigen wollte, warum er Top Scorer der Liga ist. Die OSB Hellenen drehen langsam auf und bauen eine Führung von 71-44 auf. Mittlerweile ist MTSV Schwabing erschöpft und der Kampfgeist fehlt. Wahrscheinlich ist man mit dem Kopf schon beim nächsten NBBL Spiel, denn die 1. Regio ist für den MTSV nur eine Ausbildungsplatform von jungen Spielern ohne große Ambitionen in der 1. Regionalliga, laut Aussage von Robby Scheinberg in einem Bericht aus der Süddeutschen Zeitung.
  4. Viertel: Schwabing scheint neben der Spur, Raphael Miksch (ehemaliger Spieler der IBAM, der es nicht in das Roaster des MTSV Schwabing geschafft hatte), dreht nochmal auf, Julian Lippert scort weiterhin unterm Korb und Coach Dictapanidis schickt auch die komplette Bank aufs Feld. Youngster Andrej Njuhovic-Dolguikh trifft einen von zwei Freiwürfen). Das Endergebnis 86 : 63 für OSB Hellenen spiegelt das harte Training der letzten Wochen wieder,  in Kombination mit mehr Disziplin, die in der Hinrunde noch deutlich fehlte. Zufrieden schaut man auf die Stramatel Anzeigetafel und weiß nun endgültig, dass der BC Hellenen München mit seinem Team OSB Hellenen nun endgültig angekommen ist in der 4. Liga des DBB. Top Scorer: Julian Lippert 20 Punkte (1 Dreier), Omari Knox 17 Punkte (1 Dreier), Apostolos Diamantis 8 Punkte und Giacomo May 8 Punkte 

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok