SBR-Basketballer unterliegen beim Tabellenführer

rosenheim sbr neuNichts zu holen gab es für die abstiegsbedrohten Regionalliga-Basketballer des SB DJK Rosenheim erwartungsgemäß beim aktuellen Tabellenführer Oberhaching. Bei der 72:87-Niederlage am vergangenen Sonntag konnten die Miller-Schützlinge aber zumindest phasenweise überzeugen.

Die Gäste starteten ordentlich in die Partie und spielten gegen den Aufstiegsaspiranten bis ins zweite Viertel auf Augenhöhe, ehe sie sich mental etwas zu früh in die Kabine verabschiedeten und so den Oberhachingern doch noch eine passable 45:30-Halbzeitführung ermöglichten. Im dritten Viertel brachten die Grünweißen dann aber kaum noch etwas zustande und ließen die Gastgeber schnell auf fast 30 Zähler davonziehen, sodass sich erste Frustrations-Anzeichen in den Reihen der Sportbündler breit machten. SBR-Coach Miller appellierte in der Viertelpause deshalb mit Nachdruck an die Ehre seiner Spieler, was im letzten Spielabschnitt Wirkung zeigen sollte: Jetzt harmonierten die Rosenheimer offensiv und defensiv deutlich besser und spielten gegen den Topfavoriten frei auf, sodass sie diesen Spielabschnitt überraschend klar mit 28:14 für sich entscheiden konnten. Vor allem dieser Endspurt macht Hoffnung auf das alles entscheidende Spiel am kommenden Samstag in der Gaborhalle, in dem die Rosenheimer gegen Bamberg den zweiten Absteiger aus der Regionalliga 1 ermitteln.

Für den SBR spielten Breitfeld (8 Punkte), Hogges (16), Fliege (2), Ganapamo (14), Lachmann (8), Bekteshi (3), März (3), Gaizauskas (15), Laubert (3) und Schiefer.

 

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok