TTL BAmberg nach Niederlage gegen Hellenen vor Endspiel gegen Rosenheim

Logo neu 08Hochverdient gewannen die OSB Helleren München ihr Gastspiel in Bamberg. Nur zu Beginn und dann nochmals kurz nach der Pause konnten die TTL-Jungs den körperlich und auch spielerisch überlegenen Gästen Paroli bieten. Mit einem 13-Punkte-Vorsprung war bereits zu Halbzeit eine Vorentscheidung zugunsten der Helleren gefallen. Die Bamberger konnten mit einem 12-2-Lauf zu Beginn des dritten Viertels nochmals kurzfristig auf 46-50 verkürzen bevor die Gäste wieder ihren Rhythmus fanden. . Mit Omar Knox und Jermaine Lippert haben die Hellenen auch die beiden besten Scorer der gesamten Liga in ihren Reihen. Die Beiden waren von der TTL-Verteidigung nicht zu stoppen, haben 40 Minuten durchgespielt und 27 bzw. 29 Punkte erzielt. Bis zum Schlusspfiff konnten die Helleren ihren Vorsprung immer weiter ausbauen - am Ende stand ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg zu Buche. Auf Bamberger Seite ist wieder einmal Michael Lachmann besonders zu erwähnen, der Routinier erzielte mit 20 Punkten und 10 Rebounds ein Double-Double.
Nach der Bamberger Niederlage kommt es nun wie von vielen erwartet am nächsten Wochenende zum „Endspiel“ um den Klassenerhalt im letzten Saisonspiel gegen den SB Rosenheim. Der TTL-Basketball-Bamberg hat es in eigener Hand den Gang in die Regionalliga 2 zu vermeiden. In Rosenheim werden die TTL-Jungs aber noch deutlich zulegen müssen und die unnötigen Ballverluste (15) vermeiden müssen um das Saisonziel, den Klassenerhalt, noch zu schaffen.

TTL BA:
Lachmann 20/2, Jefferson 15/0, Hubatschek 15/0, Dippold 8/0, Reichmann 6/2, Eisenhardt 4/0, Gloser 2, Duckarm 2, Land

OSB Hellenen München:
Lippert 29/1, Knox 27/4, Miksch 11/3, May 10/1, Diamntis 6/0, Vasilesdiis 6/0, Markert 5/1, Bevanda 3/1, Valentin 2, Kleingütl 1, Njuhovic

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok