Rockets 2 starten mit Sieg ins neue Jahr

 

 

Am Samstag reisten die Gothaer Regionalliga-Basketballer zum ersten Rückrunden-Spiel nach Herzogenaurach. Dabei gelang es den jungen Raketen angeführt vom erfahrenen Mannschaftskapitän Robert Franklin übers ganze Spiel eine gute Leistung abzurufen und nach einem intensiven Duell mit 71:68 die Oberhand zu behalten. Trainer Stefan Mähne fand nach der Partie lobende Worte für seine Schützlinge: "Das war heute eine sehr wertvolle Erfahrung für uns. Das Spiel war über die ganze Zeit hinweg sehr spannend und dementsprechend war zu jedem Moment der Druck sehr hoch. Ich bin stolz wie wir damit umgegangen sind. Natürlich strahlt Robert Franklin eine unfassbare Sicherheit aus und ist in dieser Form der stärkste Spieler der Liga. Jedoch war er heute auch der einzige Routinier, alle andere Jungs waren unter 20 Jahre und fünf der acht Spieler sind aus unserer NBBL. Trotzdem haben wir sehr überlegt und selbstbewusst gespielt." Neben einer geschlossenen Verteidigungsleistung, agierten die Gothaer auch im Rebound sehr stark (Team-Vergleich 48:31). Hierbei wusste wie gewohnt auch Franklin mehr als zu überzeugen. Der Amerikaner holte 24 Rebounds und legte zudem mit seinen 27 Punkten ein beeindruckendes Double-Double auf. Wertvoll war dabei auch die exzellente Quote von "Mr. Zuverlässig": über 72% seiner Würfe aus dem 2er-Bereich fanden ihr Ziel. Ebenfalls sehr treffsicher agierte sein 17-jähriger Mitspieler Janó Lange. Das Gothaer Eigengewächs verwandelte vier von vier Würfen aus dem 3er-Bereich und war mit 14 Punkte der zweitbeste Scorer seines Teams.

 

Gotha spielte in folgender Aufstellung: Franklin (27 Punkte), Lange (14), Kassiumis (10), Wobst (9), Pahnke (6), Rommeley (3), Enders (2), Jannes Müller.

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok