TROPICS GEWINNEN 70:65 IN ROSENHEIM

Oberhaching neuDas Auswärtsspiel in Rosenheim stand unter keinem guten Stern: Die Trainingswoche gestaltete sich sehr schwierig und es waren auch einige Ausfälle (Zoric, Zeis) zu beklagen, die es gegen die Oberbayern zu kompensieren galt. Als sich dann auch noch die Anfahrt verzögerte, ahnte Trainerfuchs Mario Matic bereits “eine Katastrophe”.

Nichtsdestotrotz kamen die Tropics gut in das Spiel und starteten durch den vor allem am Anfang stark aufspielenden Milan Grujic mit einer Führung. Doch bereits Mitte des ersten Viertels kam die hochmotivierte Mannschaft aus Rosenheim wieder in Führung und sollte das Spiel für lange Strecken bestimmen. Bei den Tropics lief immer weniger zusammen und einzig Torsten Walter verhinderte durch 5 starke offensive Rebounds in der 1. Hälfte und einem 3er mit dem Pausenpfiff, dass das Spiel zur Halbzeit noch ausgeglichen war (40:38).

In der Halbzeitansprache wurde die erste Halbzeit klar analysiert und sich fest vorgenommen, das Spiel jetzt unter Kontrolle zu bekommen. Allerdings konnte das vorgenommene nicht so umgesetzt werden und das Spiel gestaltete sich zunehmend sehr hektisch. Auch ein Energieschub durch Thomas Pethran konnte nicht genutzt werden, sodass es 2:30 Minuten vor Ende des 3. Viertels bereits mit minus 16 Punkten (57:41) aus Sicht der Tropics stand. Nun deutete alles darauf hin, dass die Siegesserie reißen wird. Mit einem verwandelten 3er von Janosch Kögler zum 57:48, kam 18 Sekunden vor Ablauf des Viertels, noch ein Funke Hoffnung auf.

Doch auch das letzte Viertel startete mit 2 Offensivfouls eher schlecht für die Tropics. Allerdings schien sich laut John Boyer auf ein einmal eine “Jetzt erst Recht Mentalität” bei den Oberhachingern einzustellen. Der bald 30-jährige führte nun wie gewohnt Regie und trieb die Gelbhemden an. Das gesamte Team startete nun mit viel Willenskraft eine beeindruckende Aufholjagd. Auch die jungen Spieler wie Christian Hustert fassten sich nun ein Herz und verwandelten ihre Würfe sicher.

Auf der anderen Seite des Feldes stand die Verteidigung der Tropics und zeigte damit einmal mehr ihre Qualität. In den letzten 5 Spielminuten gelang dem Sportbund, der nun völlig unter Schock stand, kein einziger Punkt mehr gegen die wechselnde Defense der „Zuti“. Wohlers und co holten Punkt für Punkt auf und kämpften nun wie besessen um jeden Ball. Als Torsten Walter einen Dreier aus der Ecke zur 67:65 traf, wurde der Spielverlauf völlig auf den Kopf gestellt und die Heimzuschauer konnten nicht fassen, was sie im letzten Viertel miterlebt haben.

Schlussendlich wurde Dank einer starken Teamleistung das Spiel gedreht und ein weiterer Sieg mit 65:70 eingefahren. Trainer Mario Matic: “Ein großes Kompliment an meine Mannschaft! Es war ein wie erwartet schweres Spiel wo meine Jungs sprichwörtlich den Hals in letzter Sekunde selbst aus der Schlinge gezogen haben. Rosenheim war perfekt von Mario Knezevic eingestellt und hat uns über drei Viertel dominiert. Der Sportbund wird noch den ein oder anderen Favoriten schlagen. So schön der Sieg auch war, es ist bereits Vergangenheit und wir müssen uns kommende Woche neu beweisen gegen Treuchtlingen.“

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok