Baskets verlieren letztes Hauptrundenspiel in Bayreuth mit 54:58 (27:25)

In der letzten Hauptrunden-Partie in Bayreuth verloren die Baskets erneut knapp mit 4 Punkten Unterschied, Endstand nach 40 gespielten Minuten 58:54 (25:27) für den BBC.

Headcoach Ralli Römer machte die fehlende Kommunikation des Teams auf dem Feld als Hauptgrund für die Niederlage aus. „Nicht nur bei den engen Spielen in der Crunchtime, sondern von Anfang an bis zum Schluss sollten die Spielerinnen auf dem Feld miteinander lautstark kommunizieren, dass war heute wiederholt nicht der Fall obwohl ich es im Vorfeld erneut angesprochen habe und hat uns den möglichen Sieg gekostet."

Alle Viertel waren sehr ausgeglichen was die Bedeutung dieses Spiel nochmals unterstrich. Bayreuth legte in der 7min. ein 9:1 vor, was zum einen an dem fehlende Rhythmus der Basket sowie der guten Verteidigung der Gastgeber lag. Die nötige Auszeit brachte jedoch eine schnelle Wende, Sina Deml, Luisa Förner und Carmen Sitz glichen bis zur 12.Minute zum 12:12 aus.

Das Heimteam setzte sich am Brett durch und führte kurz vor Halbzeit (27.Min.) 25:20, in der korbarmen Partie legten die Basket jedoch einen 7:0 Lauf aufs Parkett und kamen durch kluges Passspiel und Freiwurftreffer zu einer 27:25 Führung.

Nach der Pause zeichnete sich das gleiche Bild ab, die Partie blieb eng, ständige Führungswechsel und viel Kampf bestimmten das Geschehen auf dem Basketballfeld. Klara Römer hielt ihre Farben mit 9 Punkten in diesem Viertel im Spiel, während die Kreise von Mona Römer und Carmen Sitz von Bayreuth hart verteidigt wurden, machte sich zu dem die Hand-Verletzung von Mia Stein gerade in der Offensive bemerkbar; dennoch waren es Mo Römer mit Dreier und Carmen Sitz mit Freiwurf die zum 54:55 aus Regensburger Sicht trafen.

Die folgende entscheidende Szene unterstrich noch einmal die fehlende Kommunikation, während 2 Baskets-Spielerinnen zum Close Out stürmten, sammelte E. Morf den Airball ein und hatte keine Mühe zum 57:54 zu vollenden. Auszeit Baskets, doch das aufgezeichnete Play wurde nicht richtig durchgelaufen und verpuffte.

„Es gibt immer spielentscheidende Elemente, da solltest Du als Spielerinnen hellwach und konzentriert sein, da hilft es machmal schon, wenn man miteinander redet. Das 5. Fünfte Foul von JoJo Jäger, die Handverletzung von Mia Stein sowie die Tatsache, das Bayreuth im Schlussviertel 10 Freiwürfe hatte wir nur zwei, war heute auch ein Grund der Niederlage. Das Team hat aber trotzdem toll gekämpft,“ so Trainer Ralf Römer.

BBC Bayreuth - Regensburg Basket 58:54 (25:27)  Viertelstände (12:10), (13:17), (17:15), (16:12).

Punkteverteilung: Römer Klara 13/1, Deml Sina 6, Römer Mona 9/1, Ernst Berit 0, Betten Doro 0, Sitz Carmen 14, Niewiem Julia 0, Stein Mia 0, Förner Luisa 9/1, Jäger Johanna 3.

Related Articles

Playdown Start gegen Bad Aibling

Nach Basketball-Krimi auf Rang 6

Regensburg Baskets in Bayreuth

Wichtig

Die RLSO stuft das Projekt DSS als gescheitert an und steigt zum Saisonende aus!

Information

Die RLSO ist der Zusammenschluss der Landesverbände Bayern, Sachsen und Thüringen. Er ist als eingetragener Verein tätig und gleichzeitig Veranstalter der Spiele der Regionalliga in verschiedenen Ligen.