Trauer und Fassungslosigkeit bei den MIL Baskets

Es herrscht große Trauer bei den Basketballern des TSV Milbertshofen. Am Mittwoch ereilte uns die Schrecklichste aller Nachrichten. Unser geliebter Abteilungsleiter Herbert ist plötzlich und unerwartet verstorben. Die gesamte Abteilung steht unter Schock. Wir haben nicht nur unseren Abteilungsleiter verloren, Herbert war viel mehr für uns. Er war ein Freund, ein Mentor, er war das Oberhaupt unserer großen Basketball-Familie.

Beim Heimspiel in der 2. Regionalliga Süd gegen München Basket versammelten sich am Samstag zahlreiche Freunde, um Herbert zu gedenken. Das wichtige Spiel geriet für die MIL Baskets komplett zur Nebensache. Dennoch nahm sich unsere Erste vor, alles zu geben, um diese Partie in dieser traurigen Woche zu gewinnen.

Es entwickelte sich von Anfang an ein packendes Duell. Unsere Jungs spielten bis zur 17. Minute stark auf und führten mit 30:22. Die Gäste von der Dachauer Straße legten dann aber einen furiosen Lauf hin. Zwischen der 18. und 23. Minute erzielten sie 14 Punkte und ließen keinen Gegentreffer zu. Der Spielstand von 30:36 war aus unserer Sicht sehr bitter. Doch die Mannschaft rappelte sich zusammen und legte selbst einen Run hin. Bis zum Ende des dritten Viertels erzielten Sie 21 Punkte und führten mit 51:43.

In den letzten zehn Minuten waren die Gäste wieder stärker. Sie drehten die Partie kurz vor Schluss zu Ihren Gunsten und führten mit 58:56. Auf beiden Seiten gab es danach einige Freiwürfe, so dass das kurz vor Schluss auf der Anzeigetafel 61:61-Unentschieden leuchtete. Die MIL Baskets hatten den letzten Angriff, spielten diesen gut aus und trafen zum 63:61. Die Gäste nahmen eine Auszeit, hatten aber nur noch wenige Sekunden auf der Uhr, um einen guten Angriff zu spielen. Unsere Defense war bereit und erlaubte München Basket nur einen ganz schweren Wurf, der sein Ziel deutlich verfehlte. Und so siegten die MIL Baskets mit 63:61, ein ganz wichtiger Triumph im Kampf um den Klassenerhalt. Dennoch konnte sich in der Halle niemand freuen. Unsere Herzen sind gebrochen.

Related Articles

Siegesserie perfekt

One to go

Starker Auftakt in das Jahr 2023

Wichtig

Die RLSO stuft das Projekt DSS als gescheitert an und steigt zum Saisonende aus!

Information

Die RLSO ist der Zusammenschluss der Landesverbände Bayern, Sachsen und Thüringen. Er ist als eingetragener Verein tätig und gleichzeitig Veranstalter der Spiele der Regionalliga in verschiedenen Ligen.